Europas große Fachzeitschrift für Holz-, Kork- und Laminatböden
  
Startseite     Kontakt     Impressum     Sitemap    

Parkett Magazin

Parkett Magazin ist Europas große Fachzeitschrift für Parkett, Holz-, Kork-, Laminat und Vinylbodenbeläge und informiert die Industrie, den Fachhandel und das Handwerk über die Vermarktung und Verarbeitung sowie die Branche insgesamt.
Parkett Magazin erscheint alle zwei Monate in 34 Ländern auch außerhalb Europas. Die Leser sind Inhaber und Führungskräfte in der gesamten Wertschöpfungskette: Hersteller, Importeure und Lieferanten von Parkett und anderen Holzböden, Kork- und Laminatbelägen, Designböden, Verlegewerkstoffen, Verlegezubehör und Maschinen, der Holzfachgroß- und einzelhandel, der Baustofffachhandel mit Holzabtellung,  sowie das Parkett legende Handwerk.

Abonnieren Sie, es lohnt sich!


Aktuelle News

16.09.2020 Admonter Holzindustrie investiert 25,5 Mio. EUR bis 2022

Die Admonter Holzindustrie hat ein ambitioniertes Investitionsprogramm angekündigt. 25,5 Mio. EUR sollen bis 2022 in Anlagen und Maschinen, die Digitalisierung und weitere Bereich wie F&E fließen. Vorstand Gerhard Eckhart: "Damit wollen wir den Standort sichern und neue Märkte erschließen." Franz Pichler, Wirtschaftsdirekter des Benediktiner-Stifts Admont, der Muttergesellschaft des Herstellers von Zwei- und Dreischichtparkett, Platten, Türen, Treppen und Akustikelementen: "Wir setzen damit ein klares Signal für Wachstum und geben ein Bekenntnis zum Standort ab." Das Invest sichere nicht nur Arbeitsplätze, sondern soll auch die Erschließung neuer Märkte möglich machen. Erst von 2017 bis 2019 waren 10 Mio. EUR in das Werk geflossen, vornehmlich die Automatisierung, Oberflächenbearbeitung und den Ausbau des Vertriebes.

Admonter produziert ausschließlich vor Ort in der Steiermark und kommt auf einen Jahresausstoß von 1,7 Mio. m2. 2019 wurde mit 280 Mitarbeitern ein Umsatz von 59,5 Mio. EUR erzielt.

09.09.2020 Holzland weiter mit Rückenwind unterwegs

Holzland marschiert weiter erfolgreich durch die Corona-Krise: Per Ende August 2020 stieg der zentralreguliert Nettoumsatz der Holzhandelskooperation um 7,5 % auf 596 Mio. EUR. Für das Gesamtjahr geht Geschäftsführerin Nicole Averesch aufgrund des positiven Verlaufs in den ersten acht Monaten von einem Zuwachs auf ca. 835 Mio. EUR aus. "Wir können dankbar sein, dass unsere Branche von der Corona-Krise bislang eher profitiert hat und es im Moment auch keine Anzeigen gibt, dass diese Entwicklung abrupt kippt", sagte sie auf der Gesellschafterversammlung in Baunatal. Doch sei es schwierig, die gesamtwirtschaftlichen Effekte der Pandemie für 2021 vorauszusagen. "Stand heute schätzen wir den Markt als leicht rückläufig bis stabil ein, wohlwissend, dass viel von Umständen abhängt, die wir nicht selber steuern können." Besonders dynamisch zeigte sich im laufenden Jahr die Holzland-Eigenmarke HQ; nachdem ihr Umsatz 2019 um 14,8 % erhöht werden konnte, lag sie nach den ersten acht Monaten 2020 um 8,4 % über dem Vorjahr.

Die Marktübersicht 2019 für Parkett, Holz-, Kork- und Laminatböden umfasst rund 23.000 Produkte von 110 Firmen - mit technischen Daten, Selektionsmöglichkeit nach 145 Holzarten und Besonderheiten im Schnellzugriff.

Darüber hinaus stellt ein Adressverzeichnis die Kontaktdaten der Anbieter bereit sowie Bezugsquellen für Verlegewerkstoffe, Sockelleisten, Profile, Oberflächenbehandlung, Reinigung+Pflege, Maschinen und Werkzeuge. Zusätzliche Produktbilder veranschaulichen beispielhaft die Raumgestaltung.

Das Jahrbuch Parkett 2019 können Sie hier bestellen oder lesen das Jahrbuch Parkett 2019 online.

09.09.2020 Holzland-AR: Dr. Simmer neuer Vorsitzender, Ziller neues Mitglied

Auf der Gesellschafterversammlung 2020 der Holzland-Kooperation wurde Dr. Josef Simmer, Geschäftsführer des österreichischen Holzhandelshauses Keplinger, einstimmig zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Neu in das Gremium gewählt wurde Johann Ziller von Holz-Ziller aus Nürnberg, der noch mehr Einzelhandels-Expertise einbringen soll. Das Gremium setzt sich damit nun zusammen aus Dr. Josef Simmer (Vorsitz), Jochen Scherf (Stellvertreter, Geschäftsführer Holz Scherf-Gruppe, Simmerath), Daniel Pfirter (Präsident des Verwaltungsrats der Woodpecker Holding, Basel), Johann Ziller und Rechtsanwalt Karsten Ahrens.

Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Hinrich Klatt wurde mit Standing Ovations verabschiedet. Er appellierte in seiner Abschiedsrede an das Auditorium, die positive Entwicklung der Branche in der Corona-Pandemie nicht als selbstverständlich hinzunehmen. "Wir haben bisher Glück gehabt. Jetzt dürfen wir uns nicht ausruhen, sondern müssen daran arbeiten, uns für eine Veränderung des Marktes sauber zu positionieren."

01.09.2020 HDM: Neustart mit neuen Eigentümern

Zum 1. September hat eine Investorengruppe den bis dato in Insolvenz stehenden Bauelemente- und Laminatanbieter HDM übernommen. Die Nachfolgegesellschaft Holz Design Moers betreibt das Geschäft mit einem neu strukturierten Sortiment weiter, die Geschäftsführung teilen sich die beiden Gesellschafter Sven Schlayer (Produktion) und Fernando Soler Wittke (Vertrieb und Marketing) sowie Ralph Döller (kaufmännische Leitung).

"Wir positionieren uns weiterhin als Vollsortimenter für Fachhandel und Baumärkte mit einem umfassenden Portfolio an Paneelen und Möbelelementen, Massivholz- und Holzwerkstoffleisten sowie Laminat- und Designböden", erläutert das Führungstrio. "Auch Zubehör gehört zum Standardprogramm."

Das Angebot wurde überarbeitet und umstrukturiert. Ein Schwerpunkt liegt auf Wand- und Deckenpaneelen, bei denen HDM früher deutschlandweit führende Position beanspruchte. Da will man in Moers mit der neuen Marke "Crossflex" und neuen Ideen für die Warenpräsentation wieder hin. Laminatböden werden künftig unter dem Label "Purity" vermarktet und mit "Cerastar" lanciert Holz Design Moers einen Designboden mit keramischer Oberfläche und mineralischem Verbundwerkstoffträger.

HDM hatte im Oktober 2018 Insolvenz beantragt, im Januar 2019 war das Verfahren eröffnet worden. Der Betrieb lief unter Insolvenzverwalter Horst Piepenburg weiter, parallel wurde mit potenziellen Kapitalgebern verhandelt.

28.08.2020 Kaindl: Neue Aufgaben für Kronbichler, Grabner übernimmt

Ingrid Kronbichler, die fünf Jahre lang die Pressearbeit für Kaindl verantwortet hat, wechselt zum September 2020 in die Vertriebsabteilung und übernimmt die Objekt- und Architektenbetreuung in der D/A/CH-Region. Ihre Nachfolge tritt Michael Grabner-Sittenthaler aus der Marketingabteilung an. Sein Aufgabenbereich umfasst neben der Presse- und Messeorganisation auch das Marketing Projektmanagement.

28.08.2020 Gerflor hat Teilnahme an der BAU 2021 abgesagt

Auch der französische Bodenbelagskonzern Gerflor hat die Teilnahme an der BAU 2021 abgesagt. Die Entscheidung sei nicht leichtgefallen, heißt es von der deutschen Tochtergesellschaft, doch vor dem Hintergrund der anhaltenden Pandemie und einer nicht vorhersehbaren weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens sei ein unbeschwertes Messeerlebnis nicht möglich. Die Gesundheit von Mitarbeitern, Kunden und Partnern habe für Gerflor höchste Priorität.

27.08.2020 Uzin hat sich im Marketing verstärkt

Roberta Hadzic verstärkt bereits seit Mai 2020 das Marketing von Uzin. Sie ist verantwortlich für die Entwicklung zielgruppenspezifischer Marketingkampagnen sowie die Planung und Umsetzung von Messen und Veranstaltungen. Die Marketingmanagerin blickt auf mehrere Jahre Berufserfahrung zurück, zuletzt bei einem Experten für Industrietore.

25.08.2020 Siempelkamp restrukturiert

Maschinenbauer Siempelkamp hat ein Restrukturierungsprogramm angekündigt, um seine "Wettbewerbsfähigkeit in einem schwierigen globalen Marktumfeld nachhaltig zu stärken". Die aktuelle Pandemie und deren Auswirkungen auf die Weltwirtschaft habe die unternehmerischen Herausforderungen für die Gruppe verschärft, konstatiert Dr. Martin Stark, Sprecher der Geschäftsführung. "Wir erwarten im laufenden Geschäftsjahr ein niedrigeres Auftragsvolumen in den USA und Europa. Zugleich verlagern sich unsere Kernmärkte nach Asien. Und durch die derzeitige Entwicklung im Kontext der Corona-Pandemie sehen wir keine schnelle Erholung."

Im Fokus des Restrukturierungsprogramms stehen Organisations- und Prozessoptimierungen, Vertriebs- und Digitalisierungsoffensiven sowie eine Stärkung des Produktionsverbundes. Am Standort Krefeld sollen bei Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau und der Siempelkamp Maschinenfabrik 230 Arbeitsplätze abgebaut werden.

14.08.2020 Holzhandel legt im ersten Halbjahr 2020 um 3,7 Prozent zu

Das erste Halbjahr 2020 ist für den Holzhandel trotz der gesamtwirtschaftlich schwierigen Situation positiv verlaufen, berichtet der Gesamtverband Deutscher Holzhandel (GD Holz). Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres stieg der Gesamtumsatz um 3,7 %. Besonders positiv entwickelten sich endverbraucherorientierte Sortimente wie Holz im Garten mit +24 % und DIY-Artikel mit +10 %, aber auch Hobelwaren mit +17 %. Fußböden legten mit +7,6 % ebenfalls überdurchschnittlich zu. Während Bauelemente um +6,8 % stiegen, waren Holzwerkstoffe mit einem Umsatzminus von 4,4 % rückläufig. Begründet wird dies mit dem Totalausfall im Messebau und dem sehr schwierigen Ladenbau-Geschäft.

Signifikant für das Konsumverhalten der Verbraucher ist der starke Anstieg des Einzelhandelsumsatzes im Holzhandel mit 14 %; der Großhandel konnte hingegen ein Wachstum von knapp 4 % verzeichnen. Der GD Holz bewertet die Entwicklung für die Branche als "ausgesprochen positiv"; auch die Erwartungen für die kommenden Monate seien von vorsichtigem Optimismus geprägt.

12.08.2020 Amorim Flooring: Marques verantwortet Vertrieb und Marketing

Gonzalo Marques hat zum 1. Juli 2020 die Verantwortung für den globalen Vertrieb und das Marketing von Amorim Flooring übernommen, der Boden- und Wandbelagssparte des portugiesischen Korkkonzerns Amorim. Er ist seit April 2019 bei der familieneigenen und -geführten Gruppe unter Vertrag. Zuvor wirkte er als Marketing Manager und dann als Geschäftsführer Portugal bei Tarkett.

06.08.2020 Tilo erteilt Max Reich Prokura

Der österreichische Parketthersteller Tilo hat Maximilian Reich, Bereichsleiter Vermarktung und seit 30 Jahren im Unternehmen tätig, zum Prokuristen ernannt. Der erfahrene Branchenkenner verantwortet die strategische, personelle und organisatorische Leitung des Vertriebs - und nehme darüber hinaus auch als Mensch und Führungskraft eine wichtige und tragende Rolle im Haus Tilo ein, betont Geschäftsführer Herbert Kendler. Als Prokurist verfügt Reich nun über die kaufmännische Vertretungsvollmacht des Unternehmens nach außen.

06.08.2020 Homag verzeichnet deutliche Auftragseinbußen

Nachdem die Maschinenbaukonjunktur bereits 2019 abgeflacht war, bekommt die Homag Group jetzt auch die Auswirkungen der Corona-Pandemie zu spüren. Der Umsatz des Schopflocher Herstellers von Maschinen für die Holzbearbeitung verringerte sich im ersten Halbjahr 2020 um 13 % auf 552 Mio. EUR. Das operative EBIT fiel sogar um 72,8 % auf 10,7 Mio. EUR.

Die Unternehmensgruppe meldete 17 % weniger Auftragseingänge und einen Auftragsbestand von 480 Mio. EUR zum 30. Juni. Seit Juni werde in den meisten Ländern jedoch wieder ein leichter Anstieg der Kundenaktivität festgestellt. Der Vorstandsvorsitzende Pekka Paasivaara äußerte sich vorsichtig optimistisch, dass die Talsohle im zweiten Quartal erreicht worden sei.

05.08.2020 Hornbach startet Fachhandelskonzept für Hartbodenbeläge

Unter der Marke Bodenhaus hat Hornbach ein Vertriebskonzept für Parkett, Laminat-, Vinyl- und Terrassenbeläge sowie Fliesen initiiert. Zielgruppe für das neue Angebot sind Fachhandelskunden, aber auch Endverbraucher. "Zugeschnitten auf die Bedürfnisse unserer Fachhandels- und Endverbraucher-Kunden haben wir ein breites und tiefes Sortiment sowie außergewöhnliche Services entwickelt", heißt es dazu vom Unternehmen. Der erste Bodenhaus-Fachmarkt mit einer Gesamtfläche von rund 9.000 m2 soll noch Ende dieses Jahres in Berlin-Schöneweide die Türen öffnen. Darüber hinaus werden aktuell auch Mitarbeiter für eine Filiale in Köln gesucht.

Die Bodenhaus GmbH mit Sitz in Esslingen wurde bereits 2019 gegründet; als Geschäftsführer zeichnen Nils Hornbach und Christian Hünerfauth.

30.07.2020 Egger meldet stabiles Jahresergebnis 2019/2020

Die Egger-Gruppe meldet für das Geschäftsjahr 2019/2020 (30. April) eine insgesamt stabile Geschäftsentwicklung. Der Holzwerkstoffproduzent erwirtschaftete einen Umsatz von 2.831,5 Mio. EUR (-0,4 %) und ein EBITDA von 424,4 Mio. EUR (-0,1 %). Die Division Flooring Products liegt mit einem Umsatz von 441 Mio. EUR um -1,3 % ebenfalls knapp unter dem Vorjahr.

Nach einer sehr positiven Geschäftsentwicklung in den ersten elf Monaten haben Effekte der Corona-Pandemie diese leicht gedämpft, heißt es aus St. Johann. Während es, über das gesamte Geschäftsjahr betrachtet, in Westeuropa zu Umsatzrückgängen kam, konnten die Umsätze in Mitteleuropa leicht und in den osteuropäischen, amerikanischen und Übersee-Märkten zum Vorjahr teils erheblich gesteigert werden.

Die Produktionskapazität erreichte mit 8,9 Mio. m3 Holzwerkstoffe und Schnittholz einen neuen Höchststand. Und auch die Investitionstätigkeit fiel mit 531,4 Mio. EUR höher aus als jemals zuvor. Trotz Unsicherheiten in den Prognosen zur Pandemie-Entwicklung, geht man bei Egger von einer stabilen Entwicklung im Geschäftsjahr 2020/2021 aus.

28.07.2020 Klöpferholz: Grimm geht, Meyer Allein-Geschäftsführer

Axel Grimm, bisher zusammen mit Manfred Meyer Geschäftsführer von Klöpferholz, scheidet auf eigenen Wunsch zum 30. September 2020 aus dem Unternehmen aus und hat sein Amt bereits nach der Gesellschafterversammlung am 10. Juli 2020 niedergelegt. Meyer führt Klöpferholz nun alleine weiter, unterstützt von Prokurist Uwe Thielemann, der die kaufmännischen Bereiche übernimmt.

28.07.2020 Hamberger und Conica kooperieren im Bereich Sportböden

Hamberger Flooring und der Schweizer Sportboden-Spezialist Conica sind eine Partnerschaft eingegangen. Ziel ist, gemeinsam bestehende Systeme weiter zu entwickeln, von der reinen Sportfunktionalität hin zur Mehrfachnutzung. Denn "der Trend geht zu multifunktionalen Hallen für ein breites Angebot an Veranstaltungen". Außerdem wollen die beiden Unternehmen ihre vorhandenen Vertriebsstrukturen bündeln.

Während Hamberger auf flächenelastische holzbasierende Sportböden setzt, stellt Conica fugenlose Bodenlösungen auf Basis von Polyurethan und Epoxydharzen her.

23.07.2020 Meisterwerke stellen Personalwesen neu auf

Wechsel im Personalwesen der Meisterwerke: Eberhard Fornefeld, langjähriger Personalleiter und Mitglied der Geschäftsleitung des Familienunternehmens, zieht sich zum 1. August 2020 in den Ruhestand zurück. Seine Nachfolge tritt Jens W. Rüdiger an, der seit Mai dieses Jahres bei den Meisterwerken beschäftigt ist. Der 52-jährige Diplom-Kaufmann wechselte nach seiner Offizierslaufbahn bei der Bundeswehr in die Wirtschaft und war in den vergangenen zwanzig Jahren in HR-Führungspositionen tätig. Er berichtet direkt an den geschäftsführenden Gesellschafter Guido Schulte.

23.07.2020 Meisterwerke stellen Personalwesen neu auf

Wechsel im Personalwesen der Meisterwerke: Eberhard Fornefeld, langjähriger Personalleiter und Mitglied der Geschäftsleitung des Familienunternehmens, zieht sich zum 1. August 2020 in den Ruhestand zurück. Seine Nachfolge tritt Jens W. Rüdiger an, der seit Mai dieses Jahres bei den Meisterwerken beschäftigt ist. Der 52-jährige Diplom-Kaufmann wechselte nach seiner Offizierslaufbahn bei der Bundeswehr in die Wirtschaft und war in den vergangenen zwanzig Jahren in HR-Führungspositionen tätig. Er berichtet direkt an den geschäftsführenden Gesellschafter Guido Schulte.

22.07.2020 Parador: Winnecken geht aus Geschäftsführung, bleibt aber im Beirat

Paukenschlag bei Parador: Nach mehr als 15 Jahren an der Spitze von Parador hat sich Lubert Winnecken, Vorsitzender der Geschäftsführung, entschieden, eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Der 53-Jährige wechselt zum 1. Oktober 2020 in den Beirat von Parador und übernimmt zum gleichen Zeitpunkt als Geschäftsführer und CEO die Gesamtleitung einer mittelgroßen Gruppe in einer anderen Branche. Die beiden derzeitigen Geschäftsführer Stefan Kükenhöhner (CSO) und Hendrik Voß (CTO) werden das operative Geschäft ab dem 1. Oktober zusammen mit Ulrich Ketteler (Leitung Finanzen) verantworten.

Winnecken, Diplom-Wirtschaftsingenieur, war Mitte 2005 bei Parador eingestiegen und hatte seitdem die Expansion und Internationalisierung des Unternehmens vorangetrieben. Zudem gestaltete er 2016 federführend das Herauslösen aus der Hüls-Gruppe, erst im Rahmen des Hauptgesellschafters Nord Holding und dann seit 2018 mit der indischen HIL-Group als Muttergesellschaft.

Nun wird er Parador nicht mehr operativ lenken, aber im neu geschaffenen Beirat weiter begleiten, der aus Dhirup Roy Chowdhary, dem indischen Gesellschaftervertreter und CEO der HIL-Group und ihm selbst besteht.

17.07.2020 Junckers: Gjødsbøl neuer CEO

Lars Gjødsbøl wurde bereits zum 1. Mai zum neuen CEO des dänischen Massivparkettherstellers Junckers bestellt. Er folgt auf Carsten Chabert, der sich nach zwanzigjähriger Tätigkeit für das Unternehmen, davon zwölf als CEO, mehr seiner Familie widmen will und in den Aufsichtsrat wechselte. Der 49-jährige Gjødsbøl kommt von Nilfisk, einem Spezialisten für Reinigungsmaschinen, wo er vierzehn Jahre lang verschiedene Positionen in der Konzernleitung bekleidete.

16.07.2020 FAZ-Verbundgruppenranking: Vier Branchenkooperationen unter den Top 25

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung, FAZ, hat am 8. Juli 2020 wieder ihr Ranking der "25 größten Verbundgruppen" veröffentlicht. Ganz weit oben liegt die Eurobaustoff, die mit einem Binnenumsatz von 6,66 Mrd. EUR auf Platz 3 vorgerückt ist und damit die Hagebau überholt hat. Die Soltauer Kooperation ist mit 6,64 Mrd. EUR auf Platz 4 gerutscht. Gleich vier Plätze nach oben kletterte der Holzring, von 19 auf 15 (1,4 Mrd. EUR Innenumsatz), Holzland liegt auf Rang 23 (922 Mio. EUR) und machte damit gegenüber dem Vorjahr zwei Plätze gut.

16.07.2020 Eurobaustoff: Rekordhalbjahr trotz Corona-Pandemie

Die Eurobaustoff hat mit einem Plus von 11,6 % auf ein Einkaufsvolumen von 3,63 Mrd. EUR ein "hervorragendes erstes Halbjahr 2020" erlebt. Der Juni 2020 war mit 715 Mio. EUR der "stärkste Monat in der Firmengeschichte". Mit dieser Entwicklung hatte die Kooperation nicht gerechnet, sagte Dr. Eckard Kern (Foto), Vorsitzender der Geschäftsführung, offen im Rahmen eines Pressegesprächs in Bad Nauheim. Vielmehr sei man zu Beginn des Shutdowns noch "vom Schlimmsten" ausgegangen, "doch schon vier Wochen später war die Nachfrage größer denn je". Und auch wenn derzeit nichts planbar sei, geht die Eurobaustoff von einem guten Gesamtjahr 2020 aus.

In allen Warengruppen stiegen die Einkaufsvolumina im hoch einstelligen oder zweistelligen Bereich. Den höchsten Zuwachs generierten Fliesen (+ 20,5 %), vor Tief- und Galabau (+ 17 %) und dem Einzelhandel (+ 15,4 %). Die anderen Sortimente - Holz und Bauelemente, Dach und Fassade, sowie Hochbau legten jeweils 10 % zu. Unterdurchschnittlich blieben Trockenbau und Dämmstoffe mit + 6 %.

Im Segment Holz und Bauelemente (+ 8,7 %) und hier wiederum im Bereich "Dekoratives Holz" schossen Fußböden mit + 33 % geradezu nach oben. "Das hängt auch mit dem Online-Geschäft zusammen", erklärt Hartmut Möller, Geschäftsführer für den Einkauf und der Ländergesellschaften in Österreich und der Schweiz.

10.07.2020 Surteco verschlankt Konzernstruktur

Der Vorstand der Surteco Group hat Andreas Pötz, bisher Geschäftsführer und verantwortlich für die Finanzen der Surteco GmbH, zum 1. Juli 2020 zum Einzelvertretungsberechtigten Prokuristen und Generalbevollmächtigten der Unternehmensgruppe ernannt. Als CFO verantwortet er das Controlling, Rechnungswesen, Personal, Recht, Steuern, Investor Relations, IT, Treasury und allgemeine Verwaltung des Konzerns.

Gleichzeitig übernahm Maximilian Betzler die Vertriebsverantwortung für den europäischen Markt zusätzlich zu den Regionen Nordamerika und Ozeanien als CSO der Surteco GmbH sowie die Vertriebsverantwortung für die beiden Gesellschaften Dakor Melamin Imprägnierungen und Surteco Art.

Pötz und Betzler legen im Zuge ihrer neuen Aufgaben ihre bisherigen Tätigkeiten als Geschäftsführer der Surteco GmbH nieder. Wie bereits angekündigt übernahmen Wolfgang Moyses und Manfred Bracher die Position zusammen mit ihren Vorstandsposten in Personalunion.

09.07.2020 BVPF sagt Gemeinschaftstagung und Mitgliederversammlung ab

Der Bundesverband Parkett und Fußbodentechnik (BVPF) hat die Gemeinschaftstagung "Estrich-Parkett-Belag" sowie die BVPF-Mitgliederversammlung aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen abgesagt. Beide Veranstaltungen waren terminiert für den 17. und 18. November 2020 in Berlin, in Verbindung mit dem Deutschen Baugewerbetag. Der Bundesverband Estrich und Belag (BEB) habe in gleicher Wiese entschieden.

Über neue Termine in 2021 will der Vorstand bei seiner nächsten Sitzung beraten. Für die Beschlussfassung der Terminverlegung sowie der Verabschiedung des Haushaltsentwurfs 2021 sollen die Mitglieder schriftlich befragt werden.

09.07.2020 Aspecta: Pinho wird Vice President Sales für Europa, Russland und Westafrika

Designbelagsspezialist Aspecta Flooring beruft Mário Pinho zum 1. September 2020 zum Vice President Sales für Europa, Russland und Westafrika. Mit seiner über 15-jährigen Erfahrung in der internationalen Bodenbelagsindustrie soll der bestens vernetzte Vertriebs- und Marketingprofi das Ziel des Unternehmens unterstützen, innerhalb der nächsten drei Jahre einen Marktanteil von mindestens 5 bis 8 % am gesamteuropäischen LVT-Markt zu erreichen, der derzeit auf 75 Mio. m2 geschätzt wird.

Pinho kommt von der portugiesischen Amorim-Gruppe, wo er zuletzt als Verkaufs- und Marketingdirektor für die Exportmärkte von Amorim Cork Flooring wirkte.

06.07.2020 GD Holz: Gute Resonanz auf ersten digitalen Holzhandelstag

Gut 100 Teilnehmer konnte der Gesamtverband Deutscher Holzhandel (GD Holz) zu seinem ersten digitalen Holzhandelstag begrüßen, der am 25. Juni 2020 stattfand. In der von dem GD Holz-Vorsitzenden Philipp Zumsteg geleiteten zweistündigen Veranstaltung wurden alle satzungsbedingten Regularien inklusive Abstimmungsverfahren erfolgreich durchgeführt. Zumsteg zog ein insgesamt positives Fazit über Beteiligung, Organisation und Ergebnissen, auch wenn die digitale Form kein Ersatz für die sonst üblichen Zwei-Tages-Veranstaltungen sei, die von intensivem Networking geprägt seien.

Über die Regularien hinaus gab Unternehmensberater Martin Langen, B+L Marktdaten, noch einen Ausblick auf die Marktentwicklung von Bauwirtschaft und Holzhandel im zweiten Halbjahr 2020 und 2021. Per Ende Juni sei der Geschäftsverlauf für den Holzhandel durchaus positiv gewesen. Der Vortrag steht allen Mitgliedsunternehmen des GD Holz zur Verfügung.

Der 46. Holzhandelstag wird vom 27. bis 28. Mai. 2021 wieder in gewohnter Form als analoge Veranstaltung zusammen mit der Kooperation Holzring in München stattfinden.

06.07.2020 Hagebau: Neue Dachallianzen im Fachhandel und im Einzelhandel

Unter dem Dach und unter Beteiligung der Hagebau ordnen sich einige Allianzen neu: So schließen sich im Baustofffachhandel die Süd Allianz Hagebau und die Baustoffallianz West eng zusammen und bilden eine Dachallianz, im Einzelhandel die Süd-West-Allianz und die Baumarktallianz West. Die neuen Organisationen residieren in Herten. Ein weiteres Wachstum sei nicht ausgeschlossen, die Strukturen ließen Erweiterungen zu.

Die neue Konstellationen seien auch eine Antwort auf den in den vergangenen Jahren stetig gestiegenen Konzentrationsprozess auf Industrieseite, heißt es in einer Pressemitteilung. "Mit diesem Schulterschluss unter Mitwirkung der Soltauer Zentrale der Hagebau entsteht eine enge Verzahnung untereinander", erklären Stephan Bieber und Stefan Bruckmaier, designierte Geschäftsführer der Dachallianz für den Fachhandel. "Diese wollen wir unter anderem nutzen, um eine gemeinsame Industriepartnerstrategie mit der Hagebau zu enwickeln. Ziel ist eine noch verbindlichere Zusammenarbeit mit der Industrie." gleiches gelte für die Aktivitäten im Baumarktbereich, bestätigt Jürgen Ritzmann, desginierter Geschäftsführer der Dachallianz Einzelhandel.

06.07.2020 MMFA: Vorstand komplett wiedergewählt

Während ihrer ersten virtuellen Mitgliederversammlung wählten die Mitglieder des MMFA, dem Verband der mehrschichtig modularen Fußbodenbeläge, Matthias Windmöller (Windmöller), Carl Ruland (Novalis) und Sebastian Wendel (Classen) erneut für eine zweijährige Amtszeit in den Vorstand. Auch Dr. Peter M. Hamberger von der Hamberger Industriewerke GmbH wurde als Rechnungsprüfer wiederbestellt.

Die Vorstandsmitglieder bedankten sich für das in sie gesetzte Vertrauen und bekräftigten, dass sie den Verband weiter ausbauen, den Mitgliedern robuste Marktdaten zur Verfügung stellen und die bereits initiierten Projekte vorantreiben wollen. Ein weiterer Fokus liegt auf technischen Initiativen in den Bereichen Normung, Prüfkriterien und Messungen, um den Qualitätsstandard der Produkte zu sichern und zu optimieren.

02.07.2020 Weinig: Steiger neuer CFO

Der Aufsichtsrat von Weinig hat auf seiner letzten Sitzung Axel Steiger zum 1. Juli 2020 zum neuen CFO und damit Nachfolger von Gerald Schmidt berufen. Der Neuzugang komplettiert damit das Führungsgremium des Technologieanbieters für die holzbe- und verarbeitende Industrie und das Handwerk, dem außerdem CEO Gregor Baumbusch und CTO Dr. Mario Kordt angehören.

Nach der Ausbildung zum Bankkaufmann und dem Studium der Betriebswirtschaft war Steiger in verschiedenen international agierenden Unternehmen beschäftigt, zuletzt als CFO bei einem Hersteller von Hartfolien. Der 47-Jährige ist verheiratet und hat ein Kind.

Zurückliegende Nachrichten

Weiter zurückliegende Nachrichten finden Sie im News-Archiv!


ibw Dipl.-Ing. Peter Mau - Dorfstraße 1 - 24850 Hüsby / Schleswig  Tel. +49(0) 4621 94 94 94  Fax +49(0) 4621 94 94 26    ibw@magazinparkett.de