Europas große Fachzeitschrift für Holz-, Kork- und Laminatböden
  
Startseite     Kontakt     Impressum     Sitemap    

Parkett Magazin

Parkett Magazin ist Europas große Fachzeitschrift für Parkett, Holz-, Kork-, Laminat und Vinylbodenbeläge und informiert die Industrie, den Fachhandel und das Handwerk über die Vermarktung und Verarbeitung sowie die Branche insgesamt.
Parkett Magazin erscheint alle zwei Monate in 34 Ländern auch außerhalb Europas. Die Leser sind Inhaber und Führungskräfte in der gesamten Wertschöpfungskette: Hersteller, Importeure und Lieferanten von Parkett und anderen Holzböden, Kork- und Laminatbelägen, Designböden, Verlegewerkstoffen, Verlegezubehör und Maschinen, der Holzfachgroß- und einzelhandel, der Baustofffachhandel mit Holzabtellung,  sowie das Parkett legende Handwerk.

Abonnieren Sie, es lohnt sich!

Parkett Star 2020

Parkett Magazin, Europas große Fachzeitschrift für Holz-, Kork- und Laminatbodenbeläge, zeichnet seit 2012 beispielhafte Unternehmen aus Handel und Handwerk in verschiedenen Kategorien für die erfolgreiche Vermarktung von Parkett aus. Parkett Magazin zeichnet auch 2020 wieder mutige, kreative und weitblickende Unternehmer und Unternehmen aus Handwerk und Handel mit dem Parkett Star aus. Bewerben Sie sich hier!!

Aktuelle News

07.08.2019 Orac Decor: Laudien übernimmt Vertriebsleitung

Orac Decor hat Michael Laudien zum 1. August 2019 die Vertriebsleitung übertragen. Vor seinem Wechsel zu dem belgischen Anbieter von Leisten und dekorativen Ornamenten war der 36-jährige Parkettlegermeister Vertriebsleiter Export bei Profilhersteller Carl Prinz in Goch. Zudem hatte er zuvor verschiedene Postionen bei Bona in Limburg inne.

Ab sofort ist die Marktübersicht 2019 für Parkett, Holz-, Kork- und Laminatböden erhältlich. Sie umfasst rund 23.000 Produkte von 110 Firmen - mit technischen Daten, Selektionsmöglichkeit nach 145 Holzarten und Besonderheiten im Schnellzugriff.

Darüber hinaus stellt ein Adressverzeichnis die Kontaktdaten der Anbieter bereit sowie Bezugsquellen für Verlegewerkstoffe, Sockelleisten, Profile, Oberflächenbehandlung, Reinigung+Pflege, Maschinen und Werkzeuge. Zusätzliche Produktbilder veranschaulichen beispielhaft die Raumgestaltung.

Das Jahrbuch Parkett 2019 können Sie hier bestellen oder lesen das Jahrbuch Parkett 2019 online.

07.08.2019 Homag: Abgeschwächte Konjunktur bremst Auftragseingang

Im ersten Halbjahr 2019 konnte Homag den Umsatz um 5 % auf 637 Mio. EUR steigern, während das operative EBIT auf 39,4 Mio. EUR (Vorjahr: 41,5 Mio. EUR) sank. Dem Schopflocher Hersteller von Maschinen für die Holzbearbeitung macht die derzeitige Investitionszurückhaltung seiner Kunden zu schaffen: Der Auftragseingang fiel mit 591 Mio. EUR deutlich niedriger aus als noch vor einem Jahr (701 Mio. EUR); der Auftragsbestand verringerte sich auf 558 Mio. EUR (Vorjahr: 658 Mio. EUR).

Die abgeschwächte Konjunktur der vergangenen Monate sei vor allem gekennzeichnet durch eine weitere Marktberuhigung in China sowie, nach den kräftigen Investitionen der Vorjahre, auch in Deutschland, betonte Homag-Vorstand Pekka Paasivaara.

07.08.2019 Rigromont: Holz- und Baustoffhandelsgruppe Bender wird Gesellschafter

Die Bünder-Gruppe mit drei Holz- und Baustoffgroßhandelsstandorten in Euskirchen, Lechenich und Duisburg tritt zum 1. September 2019 der Bodenbelagsgroßhandels-Kooperation Rigromont bei. Gemeinsames Ziel sei die vertiefte Zusammenarbeit und Weiterentwicklung im Sortimentsbereich Bodenbeläge und Zubehör, heißt es in einer Pressemitteilung. Bünder war zuvor Gesellschafter des Holzrings.

Die Rigromont vereint damit per 1. September neun Mitglieder: Bünder (Euskirchen), Cabana (Herisau, Schweiz), Fries (Kiel), Lotter+Liebherr (Gaggenau), Ruhe & Co (Göttingen) Schmitt & Orschler (Aschaffenburg), Sonnen Herzog (Düsseldorf), Sonnhaus (Wels, Österreich) und Thalhofer (Deisenhausen).

02.08.2019 Meisterwerke berufen Schwab zum Hain-Geschäftsführer

Nach dem Ausscheiden von Susanne Hain Ende April 2019 haben die Meisterwerke zum 1. August Tomas Schwab (Foto) zum Geschäftsführer ihrer Tochtergesellschaft Hain Natur-Böden in Rott am Inn berufen. Er soll mit seiner vertrieblichen Expertise die klare Positionierung des Unternehmens im Markt weiter forcieren, kündigte Guido Schulte an, geschäftsführender Gesellschafter der Meisterwerke.

Dipl.-Kaufmann Schwab ist als Interimsmanager und Unternehmensberater selbstständig und verfügt über langjährige, internationale Managementerfahrung in verschiedenen Branchen, unter anderem bei Villeroy & Boch, Stiebel Eltron, Brita und Fissler.

31.07.2019 Holzring: Momme verstärkt Produkt- und Lieferantenmanagement

Der Holzring trägt seinem Wachstum Rechnung und verstärkt sich zum 1. August 2019 personell im Produkt- und Lieferantenmanagement: Michael Momme soll zusammen mit den bewährten Produktmanagern Claudia Hoffmann und Maik Möhle die Zusammenarbeit mit den mittlerweile fast 600 Lieferanten der Kooperation weiter intensivieren und optimieren. Der Diplom-Holzwirt war viele Jahre lang Category Manager Holz, Holzfertigprodukte, Bauelemente und Holz im Garten bei Max Bahr/Praktiker, zuletzt wirkte er als Geschäftsführer von Amco/Sörnsen und verfügt von daher über sehr gute Kontakte zu Holzindustrie und Holzfachhandel.

18.07.2019 Küberit: Challot steigt zum Vertriebsleiter Export auf

Hamid Challot, seit April 2018 bei Profilspezialist Küberit für den Vertrieb in Frankreich, Afrika und dem Nahen Osten verantwortlich, ist zum 1. Juli 2019 zum neuen Vertriebsleiter Export aufgestiegen. Der Diplom-Kaufmann profitiert von seinen guten Kontakten aus seiner früheren Tätigkeit als Key Account Manager und seinen Sprachkenntnissen in Englisch, Französisch und Arabisch.

17.07.2019 CRH: Bauking-Mutter verkauft europäische Handelsaktivitäten an Investor

Lange war es Branchengespräch, nun ist die Transaktion vollzogen worden: Der irische Baustoffkonzern CRH verkauft seine europäischen Handelsaktivitäten, zu denen auch der deutsche Hagebau-Gesellschafter Bauking gehört, an die Beteiligungsgesellschaft Blackstone. Dem Vernehmen nach soll der Investor einen Kaufpreis von 1,64 Mrd. EUR für die Sparte entrichten, für die zuletzt ein Umsatz von 3,7 Mrd. EUR angegeben wurde. Allerdings müssen die Kartellbehörden noch zustimmen.

CRH Europe Distribution hat seinen Hauptsitz in Amsterdam in den Niederlanden und gilt mit Niederlassungen in den Niederlanden, Deutschland, der Schweiz, Österreich, Belgien und Frankreich als die Nr. 3 unter den europäischen Baustoffhändlern.

Die Iren war 2005 mit einem Anteil von 48 % bei Bauking eingestiegen und übernahmen später alle Anteile des Unternehmens. Bauking betreibt rund 80 Baustoff- und Holzhandelsstandorte, außerdem rund 50 Hagebaumärkte.

15.07.2019 Holzland: Kramer geht, vier neue Prokuristen

Holzland meldet eine weitere personelle Veränderung im Management: Lothar Kramer, der bisher die Bereichsleitung Warenmanagement bekleidete, hat die Kooperation mit noch unbekanntem Ziel verlassen. Seien Aufgaben übernimmt interimsweise Johannes Schulze, Bereichsleitung Ware/Vertrieb/Marketing.

Zugleich wurde vier Führungskräften Prokura erteilt: Schulze erhielt Einzelprokura. Die Gesamtprokura wurde auf drei Personen erweitert: Nicole Mateus, Kaufmännische Bereichsleitung, Christian Haltermann, Bereichsleitung Digitale Services, und Stefan Möller, Bereichsleitung Mitgliederbetreuung.

15.07.2019 Klöpferholz eröffnet 600 m2-Showroom in München

Klöpferholz will Handwerker und Privatkunden mit der sukzessiven Einrichtung von Fachausstellungen in seinen bundesweit 20 Standorten Beratung und Auswahl erleichtern. Nach Showrooms in Erfurt, Kitzingen, Nürnberg, Rosenheim, Rostock, Stralsund und bald auch in Aschaffenburg eröffnet der Holzhändler am 20. Juli 2019 an seinem Hauptsitz in Garching bei München einen Flagshipstore für Böden, Türen und Terrassen, arrangiert in fünf Stilwelten auf einer Fläche von 600 m2.

15.07.2019 ter Hürne: Mit Stock und Schwarzer doppelte Verstärkung im Vertrieb

Ter Hürne verstärkt mit zwei Branchenprofis seinen Vertrieb. Thomas Stock (Foto) verantwortet seit dem 1. Juli 2019 das Projekt- und Objektgeschäft in den DACH-Ländern. Der neue Verkaufsleiter Objekt kommt von Altro Debolon.

Auf mehr als 20-jährige Erfahrung im internationalen Vertrieb von Bodenbelägen blickt Michael Schwarzer zurück, der ebenfalls zum 1. Juli als neuer Verkaufsleiter Export in Südlohn angetreten ist.

15.07.2019 Eurobaustoff: Im ersten Halbjahr mit + 4,7 % im Plan

Ein feiertags- und wetterbedingter schwächerer Juni hat sich in der Bautätigkeit wie auch im Einkaufsvolumen der Kooperationen bemerkbar gemacht. Die Eurobaustoff konnte mit einem Plus von 4,7 % auf 3,26 Mrd. EUR im ersten Halbjahr 2019 dennoch ihren Wachstumskurs fortsetzen, konstatiert Dr. Eckard Kern, Vorsitzender der Geschäftsführung. "Das ist ein absolut zufriedenstellendes Ergebnis", sagt er weiter. "Die gesamte Branche bewegt sich derzeit auf einem Höchstlevel, auf dem es schwierig wird, immer wieder etwas on top zu setzen, vor allem vor dem Hintergrund der anhaltenden Probleme in Logistik, Fachpersonal und Handwerk."

Den größten Schub zeigten in den ersten sechs Monaten die drei umsatzstarken Bereiche Hochbau (+6,2 %), Tief- und Galabau (+7,2 %). Auch Trockenbau und Dämmstoffe legten mit +5,8 % überdurchschnittlich zu. Bei Holz und Bauelementen war der Zuwachs mit +2,2 % moderater. Im Bereich Holz (+3 %) konnten deutliche Steigerungen in den Segmenten Holzimport (+16,2 %), Holzhandel (+7,8 %) und Konstruktionsholz (+15,2 %), das schwache Schnittholzgeschäft (-6,5 %) überkompensieren.

Auch der Einzelhandel litt unter dem ungünstigen Umfeld im Juni und fuhr im Berichtsmonat ein Umsatzminus ein. Durch die erfolgreichen Vormonate verblieb unter dem Strich für die erste Jahreshälfte jedoch ein Plus von 1,4 %.

"In den ersten Julitagen ist der alte Schwung zurückgekehrt", berichtet Geschäftsführer Hartmut Möller, "unsere Gesellschafterhäuser ordern kräftig, das Einkaufsvolumen ist deutlich gestiegen." Vor diesem Hintergrund ist man in Bad Nauheim sicher, dass sich in den Folgemonaten die dynamische Entwicklung der ersten fünf Monate fortsetzen lässt.

08.07.2019 Barth & Co.: Kamps feiert 30-jähriges Jubiläum

Andreas Kamps, geschäftsführender Gesellschafter von Barth & Co, hat bereits im April 2019 sein 30-jähriges Jubiläum bei dem traditionsreichen Import- und Handelshaus gefeiert. Nach der Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei Ostermann & Scheiwe in Münster, heute Osmo, trat er 1989 bei Barth & Co in der Abteilung Holz im Garten ein, die er mit auf- und ausbaute. Anfang 1995 erhielt er Gesamtprokura, nur zwei Jahre später wurde er zum Geschäftsführer berufen und erwarb gleichzeitig Anteile an dem Unternehmen.

Als das Schnittholzgeschäft und der Import von Hobelware durch den Strukturwandel in der Branche stagnierten, war er zusammen mit dem Familiengesellschafter Stephan von Schreitter maßgeblich an der strategischen Neuausrichtung beteiligt: Neben Gartenholz und Holzpflegemitteln wurde der neue Geschäftsschwerpunkt der Import und Vertrieb von Parkett, zunächst aus Europa, später auch aus Asien. Heute pendelt Kamps zwischen dem Stammsitz von Barth & Co in Korschenbroich und seiner Wahlheimat Thailand, von wo aus er die Beschaffung von Parkett chinesischer Provenienz organisiert und überwacht.

05.07.2019 Hagebau: Gesellschafter und BBG übernehmen Danhauser-Gruppe

Die Danhauser-Gruppe bleibt in der Hagebau: Fünf Gesellschafter aus Bayern und die die Beteiligungsgesellschaft der Kooperation übernehmen gemeinsam die seit März 2019 zum Verkauf stehenden 14 Baumärkte und Bauzentren des Familienunternehmens. Die beiden Gesellschafter Luitpold Danhauser und Dr. Jochen Kulow: "Mit dem Verkauf geht eine 163 Jahre alte Familiengeschichte zu Ende, aber wir freuen uns, dass ein Hagebau-Konsortium die Gruppe mit ihren 650 Beschäftigten und Auszubildenden in erfolgreich arbeitenden Strukturen erhält."

Die neuen Eigentümer sind das Bauzentrum Mayer in Ingolstadt, Hans Batzner in Ebern, Segl Bauzentrum in Eging am See, Artinger & Ohnehin in Neufahrn, Schneider in Erlstätt sowie die Hagebau Beteiligungsgesellschaft BBG. "Mit dem Kauf ist uns gelungen, mit einem Kreis starker mittelständischer Unternehmer und der Mitwirkung der Hagebau eine erfolgreiche Transaktion abzuschließen", konstatiert Johannes M. Schuller, Geschäftsführer des Bauzentrums Mayer und Sprecher des Konsortiums. Über den Kaufpreis sowie die Beteiligungsverhältnisse im Detail wurde Stillschweigen vereinbart Auch steht der Verkauf noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamtes.

Erst im März hatte ein Konsortium von Hagebau-Gesellschaftern die Münchner HEV-Gruppe erworben und damit wichtige Standorte für die Kooperation erhalten.

04.07.2019 Dieffenbacher vollzieht Generationenwechsel

Mit Wirkung zum 1. Juli 2019 ist Wolf-Gerd Dieffenbacher aus der Geschäftsführung des familiengeführten Maschinenbauers Dieffenbacher ausgeschieden. Die Weichen für den Wechsel an der Spitze von der vierten zur fünften Generation waren bereits 2016 mit dem Eintritt von Christian Dieffenbacher (Foto) in die Geschäftsführung gestellt worden. Zusätzlich zu seinen bisherigen Zuständigkeiten übernimmt er nun die Rolle des CEO und Sprechers der Geschäftsführung. Volker Kitzelmann (CFO) und Lothar Fischer (CTO) komplettieren die Geschäftsführung.

Wolf-Gerd Dieffenbacher wechselt in den Beirat und wird dem Unternehmen darüber hinaus in verschiedenen weiteren Funktionen verbunden bleiben. Er war über 40 Jahre aktiv im Unternehmen tätig und stand bereits seit 1985 als Geschäftsführer in der Verantwortung. In diesem Zeitraum stieg der Unternehmensumsatz von 36 Mio. auf über 400 Mio. EUR.

03.07.2019 B.I.G.: 2 Mrd. EUR Umsatz in Sicht

Die belgische Beaulieu International Group (B.I.G.), die sich im Besitz der Familie De Clerck befindet, gibt für 2018 einen Umsatz von 1,96 Mrd. EUR (2017: 1,82 Mrd. EUR) und ein Produktionsvolumen von über 250 Mio. m2 Bodenbeläge an. Die Gruppe beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter in 29 Werken und 18 Vertriebsbüros in 17 Ländern und beliefert Kunden in 140 Ländern. Als Kerngeschäft gelten Polymere und technische Halbfertigprodukte wie Fasern und Garne, darüber hinaus produziert der Konzern Bodenbeläge aller Art einschließlich Parkett (in F-Meaulne), Laminatböden (HPL in N-Lyngdal, DPL in B-Menen) sowie Designbeläge (B-Wielsbeke).

03.07.2019 Danzer schließt Parkettdecklagenwerk in Frankreich

Laubholzspezialist Danzer schließt sein Werk im französischen Souvans. Der Standort, der sich auf das Messern von Parkettdecklagen in Eiche spezialisiert hat, sei mit einer sinkenden Nachfrage nach Furnier sowie einer ungünstigen Rohmaterialversorgung konfrontiert, heißt es in einer Pressemitteilung. Aufgrund dieser spezifischen aktuellen Umstände sehe sich das Unternehmen gezwungen, den Betrieb aufzugeben. Erst vor zwei Jahren hatte Danzer das Werk mit Investitionen in Höhe von 15 Mio. EUR modernisiert. "Der ambitionierte Plan, die Kapazitäten zu erhöhen und auf die Produktion von gemesserten Starkschnittlamellen zu spezialisieren, konnte nicht realisiert werden, der Standort lässt nicht wirtschaftlich rentabel führen", konstatiert CEO Hans-Joachim Danzer.

Zurückliegende Nachrichten

Weiter zurückliegende Nachrichten finden Sie im News-Archiv!


ibw Dipl.-Ing. Peter Mau - Dorfstraße 1 - 24850 Hüsby / Schleswig  Tel. +49(0) 4621 94 94 94  Fax +49(0) 4621 94 94 26    ibw@magazinparkett.de