Europas große Fachzeitschrift für Parkett, Holz-, Kork-, Laminat- und Vinylbodenbeläge
  
Startseite     Kontakt     Impressum     Sitemap    

Parkett Magazin

Parkett Magazin ist Europas große Fachzeitschrift für Parkett, Holz-, Kork-, Laminat und Vinylbodenbeläge und informiert die Industrie, den Fachhandel und das Handwerk über die Vermarktung und Verarbeitung sowie die Branche insgesamt.
Parkett Magazin erscheint alle zwei Monate in 34 Ländern auch außerhalb Europas. Die Leser sind Inhaber und Führungskräfte in der gesamten Wertschöpfungskette: Hersteller, Importeure und Lieferanten von Parkett und anderen Holzböden, Kork- und Laminatbelägen, Designböden, Verlegewerkstoffen, Verlegezubehör und Maschinen, der Holzfachgroß- und einzelhandel, der Baustofffachhandel mit Holzabtellung,  sowie das Parkett legende Handwerk.

Abonnieren Sie, es lohnt sich!




Aktuelle News

13.02.2019 Holzhandel: Baukonjunktur beflügelt Umsatzwachstum

Der deutsche Holzhandel hat das Jahr 2018 mit einem Umsatzanstieg von 5,5 % abgeschlossen, und damit die Erwartungen wie auch das Wachstum in den Vorjahren übertroffen. "Die Absatzmärkte waren sehr stabil, die Bauwirtschaft hoch ausgelastet", benennt Thomas Goebel, Geschäftsführer des Gesamtverbandes Deutscher Holzhandel (GD Holz), die Motoren der positiven Entwicklung. Überdurchschnittlich zulegen konnten Hobelwaren (+12 %) und Dienstleistungen (+15 %), im Rahmen des Gesamtzuwachses bewegten sich Holzwerkstoffe und Schnittholz. Auch Baueelemente seien mit einem Plus von 4,5 % gut gefragt gewesen, Holz im Garten kam auf +4%, Fußböden erreichten +3 %.

Wie schon in den Vorjahren, zeigte sich der Großhandel deutlich dyamischer (+5,5%) als der Einzelhandel, aber auch dieser konnte sich immerhin um 2,5 % verbessern.

"Neben dem starken Absatz war das Jahr geprägt von Kapazitätsengpässen in der Logistik und in weiten Teilen der Republik war es schwierig, qualifiziertes Personal zu finden", beschreibt Goebel weiter die Lage im Jahr 2018. Der Holzhandel habe trotz der guten Absatzsituation unter erheblichem Wettbewerbsdruck gestanden.

Die Erwartungen für 2019 sind angesichts der Prognosen für die Bauwirtschaft positiv, aber angesichts der allgemeinen Unsicherheit über die konjunkturellen Risiken doch verhaltener als Anfang 2018.

07.02.2019 Hagebau-Gruppe wächst 2018 um 4,2 Prozent

Die Gesellschafter der Hagebau-Kooperation kauften im Geschäftsjahr 2018 Waren und Dienstleistungen über die Soltauer Zentrale konsolidiert im Wert von 6,33 Mrd. EUR ein. Dies entspricht einem Plus von 4,2 % gegenüber 2017.

Beide Kerngeschäftsfelder trugen überproportional zum Wachstum bei. Der Fachhandel legte in den Sparten Baustoffe, Holz und Fliese um 5 % auf 4,33 Mrd. EUR zu. Besonders positiv entwickelte sich Holz mit +6,7 % auf 842 Mio. EUR. Im Einzelhandel stieg der Umsatz um 4,8 % auf 1,84 Mrd. EUR. Dazu beigetragen haben die Bereiche DIY und Garten. Zunehmende Bedeutung gewinne im Einzelhandel das wachsende Importgeschäft, betonte Finanz-Geschäftsführer Sven Grobrügge.

04.02.2019 Hagebau: Roth neuer Bereichsleiter Unternehmenskommunikation

Frank Roth (50) ist seit 1. Februar 2019 neuer Bereichsleiter Unternehmenskommunikation und Pressesprecher der Hagebau-Gruppe. Er folgt damit auf Dr. Ralph Esper, der die Kooperation im November 2018 verlassen hatte.

Roth war zuletzt Head of Corporate Communikation der Schweizer Swiss Krono Group. Er berichtet in seiner neuen Funktion an Jan Buck-Emden, den Vorsitzenden der Hagebau-Geschäftsführung.

01.02.2019 Holzland: Intenationales Geschäft beflügelt Umsatz 2018

Nach einem "sehr erfreulichen" Start verlief das Geschäftsjahr 2018 auch weiterhin positiv für die Holzland-Kooperation und ließ das zentralregulierte Netto-Einkaufsvolumen auf 835 Mio. EUR steigen. Damit verbuchte das Unternehmen ein bereinigtes Plus von 3,5 % gegenüber dem Vorjahr. Besonders erfreut äußert sich Geschäftsführer Andreas Ridder über das internationale Geschäft: "Mit einem bereinigten Plus von 6,1 % hat sich der europäische Markt mehr als zufriedenstellend entwickelt." Er ist zuversichtlich, die Positionierung im Ausland 2019 weiter ausbauen zu können.

Unter den verschiedenen Warengruppen stellen sich Massivholz/Hobelware mit +9,7 % äußerst dynamisch dar. Holzwerkstoffe legten um 2,3 % zu, auch das noch junge Segment Baustoffe sei mit +1,8 % auf einem "sehr guten Weg", konstatierte Lothar Kramer, Bereichsleiter Warenmanagement.

01.02.2019 Holzland: Sommer geht, Röller übernimmt

Stefan Röller (Foto) übernimmt zum 1. März 2019 die Bereichsleitung Mitgliederbetreuung bei Holzland. Er ist seit 2007 für die Holzhandelskooperation tätig und hat ihre Marktpräsent in Österreich und der Schweiz in den letzten Jahren vorangetrieben. Vorgänger Michael Sommer verlässt Holzland nach sieben Jahren zum 28. Februar mit noch nicht genanntem Ziel. Geschäftsführer Andreas Ridder bedankte sich bei Sommer, der dazu beigetragen habe, die Kooperation ganzheitlich zu stärken und speziell das Wachstum im internationalen Geschäft forciert habe.

29.01.2019 Eurobaustoff: Category Management umstrukturiert

Die Eurobaustoff hat ihr Category Manamegent umstrukturiert und erhofft sich dadurch frische Impulse in der Zentrale und auf den Einzelhandelsflächen der Gesellschafter. Zugleich will sich die Kooperation damit den "substanziellen Veränderungen im Einzelhandel stellen". Erster Schritt war bereits im Juli vergangenen Jahres die Ernennung von Peter Abraham zum Leiter des Bereichs Einzelhandels. Marius Wegmann und Christian Sturm übernahmen die früheren Aufgabengebiete von Abraham: Wegmann verantwortet seit dem 1. Dezember 2018 den gesamten Vertrieb Einzelhandel, Sturm zusätzlich zu den Themen Umbau/Neubau/Märkte auch die Konzeptentwicklung, Einrichtung und Labor. Zum 1. Januar 2019 ist nun Thorsten Heinzel, zuvor Category Manager für den Bereich Technik, in die Vertriebsberatung Fachmärkte gewechselt. Benjamin Kring, bislang CM Deko, und Stellvertreter von Einkaufsleiter Joachim Schock, verantwortet künftig das Category Management Technik. Das CM Deko wird von Oliver Völlmar übernommen, bisheriger Produktmanager Holz. In den übrigen CM-Bereichen bleiben die Verantwortlichen die gleichen: Jürgen Bentz für Holz, Ralf Hahn für Garten und Klaus Vellbinger für Sanitär.

28.01.2019 Max Schierer tödlich verunglückt

Max Schierer, geschäftsführender Gesellschafter der gleichnamigen Gruppe mit 18 Baustofffachhandels- und Fachmarktstandorten in Bayern und Tschechien, ist am 25. Januar 2019 bei dem Zusammenstoß eines Hubschraubers und eines Kleinflugzeuges in den italienischen Alpen ums Leben gekommen. Nach Medienberichten war Schierer eine von sechs Personen in dem Helikopter, der zu einer Heliskiing-Tour gestartet war. Fünf starben, nur ein Passagier überlebte. In dem Kleinflugzeug kamen zwei Menschen zu Tode, der Pilot, der als Unfallverursacher gilt, liegt schwer verletzt im Krankenhaus.

Schierer war Gesellschafter der Hagebau; 2017 war er mit dem Parkett Star für den besten Neubau im Baustoffhandel ausgezeichnet worden.

23.01.2019 FEP: Aufschwung des europäischen Parkettmarktes gestoppt

Nach ersten Schätzungen des europäischen Verbandes der Parkettindustrie erlitt der europäische Parkettmarkt 2018 nach drei Jahren mit mäßigem Wachstum einen leichten Rückschlag: Nach einem guten Start schwächte sich der Absatz im weiteren Jahresverlauf ab und blieb schließlich ca. 2 % hinter dem Absatz von 2017 zurück. Allerdings betont die FEP, dass dies eine vorläufige Prognose ist; die endgültigen Daten werden auf der jährlichen Generalversammlung veröffentlicht, die Mitte Juni in Lissabon stattfindet.

Die Einbußen resultieren hauptsächlich auf den Schwächen der wichtigen Märkte Deutschland, Schweiz und dem nordischen Cluster Dänemark, Finnland und Norwegen. "Die nordischen Länder bleiben volatil, wobei regionale Unterschiede die Aktivitäten im Wohnbau widerspiegeln", heißt es dazu. Auch Frankreich und die Benelux-Staaten berichteten von nachlassender Nachfrage.

Aber es gibt auch positive Entwicklungen: In Österreich, Italien und Polen zog der Parkettabsatz weiter an, in Spanien und Schweden blieb er stabil.

Der FEP-Verwaltungsrat befürchtet, dass sich die negativen Tendenzen in den betroffenen Ländern Anfang 2019 fortsetzen und verweist auf die unverändert harte Konkurrenz durch alternative Produkte, vor allem Designbeläge. Zugleich begrüßt die FEP und erhofft sich Rückenwind davon, dass die EU zunehmend den wichtigen Beitrag von Holzprodukten und somit auch Parkett zur Bekämpfung des Klimawandels und der Förderung von Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit würdigt.

22.01.2019 HDM: Insolvenzverfahren eröffnet, Investorenprozess läuft

Das zuständige Amtsgericht hat zum 1. Januar 2019 das Insolvenzverfahren über Bauelemente-Anbieter HDM eröffnet und Rechtsanwalt Horst Piepenburg aus Düsseldorf zum Insolvenzverwalter bestellt. Das Unternehmen hatte im Oktober 2018 Insolvenzantrag gestellt. Der Betrieb habe sich seitdem stabilisiert, heißt es, und wird aufgrund bestehender Aufträge und der aktuellen Zahlen auch nach der Verfahrenseröffnung mit allen 200 Mitarbeitern fortgeführt. Ziel sei es, einen Investor zu finden. Verhandlungen laufen.

HDM hatte schon 2016 ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung durchlaufen und erfolgreich abgeschlossen. Danach stieg der geschäftsführende Gesellschafter Dirk Dammers aus und verkaufte an den Berliner Investor Kairos. Einen Baumarkt und einen Bastelmarkt am Stammsitz Moers behielt er hingegen. Gegenüber der Regionalpresse betonte er, dass keinerlei Verbindungen mehr zu HDM bestünden. Erst unlängst wurde der Firmenname von Holz Dammers in Dammers geändert.

22.01.2019 Deceuninck: Aus Produktmarke Inoutic wird Dachmarke Deceuninck

Der belgische Fenster- und Bauprofilhersteller Deceuninck, der unter anderem auch WPC-Terrassendielen fertigt, will künftig nur noch die Dachmarke Deceuninck führen. Die bisherige Produktmarke Inoutic geht darin auf. Die Firmierung Inoutic/Deceuninck GmbH der deutschen Tochtergesellschaft soll zunächst erhalten bleiben. Durch die Konzentration auf eine Marke sollen Produktionsabläufe und Logistik effizienter werden. Der im WPC-Bereich genutzt Materialname Twinson soll allerdings erhalten bleiben. Weitergehende Restrukturierungsmaßnahmen sind nicht geplant.

22.01.2019 Swiss Krono: COO Braun leitet Schweizer Stammwerk

Roger Braun (Foto), langjähriger COO (Chief Operation Officer) und Geschäftsleitungsmitglied des Schweizer Werks der Swiss Krono Group, übernimmt per 1. Februar 2019 die Schweizer Standortleitung. In seiner neuen Funktion berichtet er direkt an CEO Martin Brettenthaler. Das Stammwerk des international tätigen Holzwerkstoffherstellers befindet sich in Menznau im Kanton Luzern und wurde seit Juli 2018 interimistisch von CSMO Georg Mäder geführt.

22.01.2019 Werzalit: Investoren übernehmen große Teile

Der insolvente Holzwerkstoff- und WPC-Hersteller Werzalit, der unter anderem Terrassendielen herstellt, ist weitgehend gerettet: Im Rahmen einer übertragenden Sanierung verkaufte der Insolvenzverwalter größere Teile der europäischen Aktivitäten an den österreichischen Investor Martin Troyer. Er übernahm den Standort in Niederorschel mit rund 120 Mitarbeitern, Verwaltung und Vertrieb in Oberstenfeld mit 50 Beschäftigten und die rumänische Fertigung mit rund 220 Arbeitnehmern. Die Immobilien am Stammsitz Oberstenfeld gingen an einen Projektentwickeler, die USA-Tochter an einen dortigen Investor.

Die Produktion in Oberstenfeld wird hingegen bis Ende April 2019 stillgelegt. 120 Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz.

22.01.2019 Tilo: Maier verantwortet Marketing

Christoph Maier ist neuer Abteilungsleiter Marketing des österreichischen Bodenbelagherstellers Tilo. Vorgänger Thomas Berner hatte das Unternehmen im September 2018 verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

21.01.2019 Bauwerk: Tanja Lockwood neuer President Bauwerk

Die Bauwerk Boen-Group hat die Position des President Bauwerk Brand neu besetzt: Tanja Lockwood ist zum 15. Januar 2019 zur Nachfolgerin des im Frühjahr ausgeschiedenen Ansgar Igelbrink berufen worden; gleichzeitig fungiert sie auch als Senior Vice President der Bauwerk Boen Group. Die erfahrene Marketingexpertin mit besonderer Expertise in Customer und Digitale Marketing kommt von Villeroy & Boch, wo sie als Director Customer Marketing wirkte, und war zuvor in verantwortlichen Positionen u.a. bei Swarovski und Roche Diagnostics tätig. Lockwood ist Mitglied im Kuratorium des Deutschen Marketing Verbandes und absolvierte ihren MBA an der Hochschule Koblenz.

17.01.2019 Siljan Group gibt Parkettproduktion auf

Die schwedische Siljan Group hat sich entschieden, ihre Produktion von Platten und Holzfußböen am Standort Mora einzustellen. Die Aktivitäten von Siljan Wood Products seien schon seit längerer Zeit defizitär, so CEO Jon Hansson. Die Firmengruppe werde sich zukünftig auf ihre Sägewerke und Forstdienstleistungen konzentrieren. Seit Mitte 2018 gehört das 1897 gegründete Unternehmen der Investmentgesellschaft Special Situations Venture Partners Funds.

15.01.2019 EPLF: Neues Mitglied aus der Ukraine

Als ordentliches Mitglied Nr. 18 gehört seit Jahresbeginn 2019 Rezult dem Verband der Europäischen Laminatbodenhersteller (EPLF) an. Das Unternehmen mit Sitz in der ukrainischen Hauptstadt Kiew vertreibt seine Produkte - u.a. Mehrschichtparkett, MDF-/HDF-Platten und Pellets - in Europa und Asien.

14.01.2019 MMFA: Neue Namen für die Produktgruppen

Die Mitglieder im MMFA Verband der mehrschichtig modularen Fußbodenbeläge haben neue Bezeichnungen für die verschiedenen Produktgruppen beschlossen. Statt Klasse 1, 2 und 3 heißen die Kategorien jetzt Wood, Polymer und Mixed.

Unter Wood (bislang Klasse 1) fallen Produkte auf Holz-basiertem Träger. Polymer (bislang: Klasse 2) umfasst Substrate auf Polymer- oder Polymer-Komposit-Basis und ist unterteilt in die heterogenen, (semi-)elastischen LVT-Klick-Produkte (meist gemäß EN 10582, bislang Klasse 2A) und die steiferen Rigid-Produkte (oftmals gemäß EN 16511, bislang Klasse 2B). Rigid enthält Polymer-Klick-Produkte auf Basis von entweder EPC (Expanded Polymer Core, aufgeschäumte Mittellage) oder SPC (Solid Polymer Core, hochgefüllte Mittellage). Unter Mixed (bislang Klasse 3) werden alle anderen Aufbauten subsummiert. In allen drei Kategorien können als Polymere sowohl PVC als auch alternative Kunststoffe vertreten sein.

Inhaltlich wurde die Systematik nicht verändert. Sie bildet auch weiterhin die Basis für die MMFA-Absatzstatistik, zu der die ordentlichen Mitglieder (Hersteller) quartalsweise ihre Verkaufszahlen melden.

11.01.2019 Parkett Star 2019 - Sternstunde in Hannover

Vor großem Publikum verlieh Parkett Magazin am 11. Januar 2019 auf der Domotex in Hannover erneut den Branchenpreis Parkett Star. Geehrt wurden 18 Handels- und Handwerksunternehmen sowie eine Branchenpersönlichkeit - sie alle stehen für kreatives, konzeptionelles und umsichtiges unternehmerisches Handeln und engagieren sich vorbildlich für Parkett und dessen Vermarktung.

Höhepunkt war die Ehrung von Dr. H. Werner Utz für sein Lebenswerk. Über 35 Jahre lenkte er das von seinem Großvater gegründete Familienunternehmen höchst erfolgreich und stellte es mit großer Weitsicht zukunftsfähig auf. Als er sich 2016 aus dem operativen Geschäft zurückzog, hatte sich Uzin Utz vom regionalen Klebstoffproduzenten zu einem weltweit agierenden Komplettanbieter für Bodensysteme entwickelt.

Für den besten Geschäftsumbau ausgezeichnet wurde das österreichische Holzhandelsunternehmen J.u.A. Frischeis. Preise für die besten Geschäftsneubauten gingen an Holzart und Holzhandel Luhmann. Für vorbildliche Ausbildung prämiert wurden Spechtparkett/Frank Doric sowie die Holzgroßhändler Enno Roggemann und Friedrich Klatt. Sonderpreise erhielten Parkett Dietrich als "Unternehmen des Jahres" sowie Grimmeisen/meinbodenbelag.de für ein zukunftsweisendes Geschäftskonzept.

Die Portraits sämtlicher Preisträger sind online abrufbar.

11.01.2019 Hagebau: Neue Geschäftsführer für die Logistik

Nächster Schritt bei der Neustrukturierung der Hagebau: Mit Wirkung zum 1. Januar 2019 hat Gerritt Höppner-Tietz (40) die operative Geschäftsführung der Hagebau Logistik übernommen und ist damit für die fünf deutschen Zentrallager verantwortlich, aus denen die mehr als 1.000 Standorte in Deutschland und Teile Österreichs versorgt werden. Der 40-jährige Kaufmann für Groß- und Außenhandel mit Spezialisierung Baustoffe war bislang Bereichsleiter strategische Logistik. Als kaufmännischer Geschäftsführer der Logisitk-Tochter fungiert jetzt Sven Grobrügge (43), zuletzt Geschäftsführer Rechnungswesen/Controlling/Finanzen der Hagebau.

Hartmut Goldboom und Torsten Kreft, die bislang gemeinsam die operative Geschäftsführung der Logistik innehatten, konzentrieren sich nun auf die strategischen Kernthemen der von ihnen geführten Geschäftsbereiche Fach- bzw. Einzelhandel.

11.01.2019 Eurobaustoff: Erstes Mitglied in Schweden

Mit der Firmengruppe Derome hat die Eurobaustoff seit Januar 2019 ihr erstes Mitglied in Schweden. Jetzt ist die Kooperation in zehn Ländern Europas vertreten: neben Deutschland und Schweden auch in Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich, Luxemburg, Liechtenstein, Tschechien und den Niederlanden.

Derome wird als Schwedens größtes familiengeführtes holzverarbeitendes sowie Holzhandels-Unternehmen charakterisiert. 1946 gegründet, betreibt die Firmengruppe heute an gut 40 Standorten den Handel mit Holz und anderen Baustoffen. Sie hat insgesamt 1.750 Beschäftigte. 2017 betrug der Umsatz 6,5 Mrd. SEK (635 Mio. EUR). Davon entfallen 40 % auf die Handelsaktivitäten.

10.01.2019 Natur in Form: Schrader Key Account-Manager national

Jörg Schrader unterstützt seit 1. Dezember 2018 in der neu geschaffenen Position eines Key Account Managers Deutschland das Vertriebsteam von Natur in Form. Der 49-jährige Zimmerer und Holztechniker verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Holzbau und Bauprodukte und war unter anderem bei Stora Enso Timber und Steico. Bei dem Spezialisten für Holzverbundsysteme berichtet er direkt an die Geschäftsleitung und betreut unter anderem Großkunden, Architekten und Planer.

10.01.2019 Timberline: Riekeles deutscher Repräsentant für Original Chapel Parkett

Timberline hat Bernd Riekeles zum neuen Ansprechpartner für sein Original Chapel Parkett in Deutschland ernannt. "Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem umfassenden Netzwerk wird er uns zu einem persönlicheren Umgang mit unseren deutschen Kunden verhelfen", ist der geschäftsführende Gesellschafter Robin van Roy überzeugt. Vorherige Stationen von Riekeles waren unter anderem Bauwerk, Di Legno, Silva Trade und Jaso/Trumpf.

Das niederländische Familienunternehmen blickt auf 30-jährige Erfahrung in der Herstellung von hochwertigem Parkett zurück und ist weltweit in rund 60 Ländern präsent. Über Parkett hinaus werden auch Leisten, Wandvertäfelungen und Treppenverkleidungen gefertigt.

10.01.2019 Schattdecor übernimmt US-amerikanischen Beschichtungsanbieter

Schattdecor hat den Beschichtungsspezialisten US Coating mit Sitz in Lexington, South Carolina, übernommen. Neben dem bereits bestehenden Werk in Missouri verstärkt die Gruppe dadurch ihre Präsenz in Nordamerika. US Coating ist spezialisiert auf die elektronenstrahlgehärtete Beschichtung von Papiersubstraten sowie die Herstellung unifarbener dekorativer Oberflächen und bietet ein umfassendes Angebot an Finish-Foil-Produkten. Die bestehenden Unternehmensstrukturen sollen unter dem neuen Eigentümer erhalten bleiben; die Leitung obliegt weiterhin CEO Mike Moore.

10.01.2019 Eurobaustoff: Aus BEZ wird Eurobaustoff Österreich

Die Eurobaustoff will die österreichische Baustoff-Einkaufs-Zentrale, kurz BEZ, in Eurobaustoff Österreich umfirmieren. Die Kooperation ist seit Jahresende 2017 Alleingesellschafter der BEZ, als die 17 Gesellschafter der früheren Verbundgruppen Bau Welt Interbaustoff und Holz + Co der Eurobaustoff beigetreten waren, und diese zum 1. Januar 2018 ihren 50 %-Anteil an der BEZ mit der 50 %-Beteiligung von Bau Welt auf 100 % aufgestockt hatte.

09.01.2019 Junckers: Finanzinvestor übernimmt Aktien-Mehrheit

Der dänische Finanzinvestor Jys Fynsk Kapital (JFK) hat die Aktienmehrheit an Massivholzboden-Spezialist Junckers übernommen. Die bisherigen Eigentümer und das Management hielten weiterhin "bedeutende Anteile", heißt es in einer Pressemitteilung. JFK-CEO Per Kristensen sieht bei Junckers eine "solide Grundlage für Wachstum und Weiterentwicklung". Junckers-Geschäftsführer Charsten Chabert teilte mit, dass man seit dem Sommer 2018 mit dem neuen Mehrheitseigentümer Gespräche geführt und "viel voneinander gelernt habe". Er erhofft sich Unterstützung von JFK, verbunden mit deren Fokus auf eine langfristige Entwicklung

JFK befindet sich in Privatbesitz und ist bereits mit mehreren Unternehmen in der Baustoff-Branche aktiv.

03.01.2019 Kährs stellt sich vertriebsstrategisch neu auf

Kährs kündigt eine strategische Neuausrichtung an: der vertriebliche Fokus wird künftig neben dem klassischen Handels- und dem Onlinegeschäft auf dem Objekt liegen, das Sortiment entsprechend ausgebaut. Erster Schritt ist die Erweiterung des Produktangebotes mit LVT. 'Wir sind derzeit bei Hartholz- und PVC-freien elastischen Böden Marktführer in mehreren europäischen Ländern und besetzen eine starke Position in weiteren Schlüsselmärkten", sagte CEO Christer Persson. 'Das wird auch weiterhin unser Kerngeschäft bleiben, aber wir wollen zugleich allen Bedürfnissen unserer Kunden nachkommen. Vor allem im gewerblichen Bereich wollen wir international ein noch stärkerer Partner für Bodenbeläge werden."

02.01.2019 ETTF: Goebel übernimmt Geschäftsführung

Thomas Goebel, Geschäftsführer des Gesamtverbandes Deutscher Holzhandel, GD Holz, wird ab 1. April 2019 in Personalunion die gleiche Position bei der europäischen Organiation European Timber Trade Federation (ETTF) übernehmen. Der bisherige Generalsekretär André de Boer, der zehn Jahre lang den europäischen Verband führte, zieht sich dann zurück. Das ETTF-Sekretariat wird nach Berlin ziehen, wo der GD Holz residiert.

De Boer blickt auf eine "herausfordernde und aufregende Zeit" zurück. Die ETTF habe sich international für eine legale und nachhaltige Forst- und Holzwirtschaft eingesetzt, die Branche wirtschaftlich und politisch an Bedeutung gewonnen. Goebel sieht die ETTF gut gerüstet, um die sich bietenden Chancen für den Holzhandel zu nutzen und die Interessen der Mitglieder weiter zu stärken.

In einem weiteren strategischen Schritt für die Zukunft der ETTF wurde der Beitritt zur CEI-Bois beschlossen, der europäischen Konföderation der Holzindustrie. Derzeit vereint die ETTF 18 Mitgliedsverbände in 16 Ländern.

Zurückliegende Nachrichten

Weiter zurückliegende Nachrichten finden Sie im News-Archiv!

ibw Dipl.-Ing. Peter Mau - Dorfstraße 1 - 24850 Hüsby / Schleswig  Tel. +49(0) 4621 94 94 94  Fax +49(0) 4621 94 94 26    ibw@magazinparkett.de