Europas große Fachzeitschrift für Parkett, Holz-, Kork-, Laminat- und Vinylbodenbeläge
  
Startseite     Kontakt     Impressum     Sitemap    

Parkett Magazin

Parkett Magazin ist Europas große Fachzeitschrift für Parkett, Holz-, Kork-, Laminat und Vinylbodenbeläge und informiert die Industrie, den Fachhandel und das Handwerk über die Vermarktung und Verarbeitung sowie die Branche insgesamt.
Parkett Magazin erscheint alle zwei Monate in 34 Ländern auch außerhalb Europas. Die Leser sind Inhaber und Führungskräfte in der gesamten Wertschöpfungskette: Hersteller, Importeure und Lieferanten von Parkett und anderen Holzböden, Kork- und Laminatbelägen, Designböden, Verlegewerkstoffen, Verlegezubehör und Maschinen, der Holzfachgroß- und einzelhandel, der Baustofffachhandel mit Holzabtellung,  sowie das Parkett legende Handwerk.

Abonnieren Sie, es lohnt sich!

Parkett Star

ParkettMagazin, Europas große Fachzeitschrift für Holz-, Kork- und Laminatbodenbeläge, zeichnet seit 2012 beispielhafte Unternehmen aus Handel und Handwerk in verschiedenen Kategorien für die erfolgreiche Vermarktung von Parkett aus. Auf dieser Seite können Sie nicht nur direkt auf die Internetseiten der Preisträger gehen, sondern vor allem lesen, was diese Betriebe außergewöhnlich macht.


Aktuelle News

25.04.2018 Meisterwerke übernimmt Hain Natur-Böden

Meisterwerke Schulte hat das Familienunternehmen Hain Natur-Böden aus Rott am Inn übernommen. Beide Unternehmen werden eigenständig weitergeführt, die Standorte bleiben erhalten, heißt es aus Meiste. So werde Meisterwerke unter der Marke Meister als produzierender Vollsortimenter seine Position im Fachvertrieb weiter ausbauen, während sich Hain mit seinem Parkettsortiment weiter auf den europaweiten Vertrieb im Wohn- und Objektbereich konzentriere. Details über den Kaufpreis wurden nicht bekannt.

Guido Schulte, Mehrheitsgesellschafter der Meisterwerke in dritter Generation: "Mit dieser Investition unterstreichen wir unsere Strategie, Innovation und Qualität made in Germany in einem sich wandelnden Markt nachhaltig zu verankern." Synergien in der Zusammenarbeit sehe man in erster Linie im Parkett-Bereich. Schulte: "Hain hat insbesondere durch seine integrierte Produktion eine unvergleichliche Kompetenz aufgebaut." Zudem werden Optionen im gemeinsamen Bezug von Rohstoffen und in der Deckschichtfertigung gesehen.

24.04.2018 Bauwerk Boen: Neue Obligationenanleihe zur Refinanzierung

Am 22. Mai 2018 wird eine Obligationenanleihe von Bauwerk Parkett in Höhe von 80 Mio. CHF zur Rückzahlung fällig. Knapp einen Monat zuvor, am 23. April, hat die Bauwerk Boen Gruppe die Emission einer neuen Anleihe in gleicher Größenordnung unterzeichnet, mit der die alte der Tochter Bauwerk refinanziert werden soll. Die Laufzeit ist auf fünf Jahre festgelegt.

24.04.2018 Bauwerk Boen: Weniger Volumen, aber mehr Umsatz und mehr verdient

Die Bauwerk Boen Group zieht ein positives Fazit des Geschäftsjahres 2017: Effizienzsteigerungen, Preiserhöhungen zur Kompensation von steigenden Materialkosten, Produktmixverbesserungen zu höhermargigen Dielen und der Verzicht auf wenig rentable Geschäfte ließen zwar das Volumen schrumpfen, dafür Umsatz und Ertrag steigen. Konkret ging der Absatz um 3,8 % auf 9,2 Mio. m2 zurück, der konsolidierte Nettoumsatz nahm um 2 % auf 285,1 Mio. CHF (238,5 Mio. EUR) zu. Das EBITDA deutlich überproportional um 28 % auf 32,6 Mio. CHF verbessert werden, das Ergebnis hat sich mit 6,1 Mio. CHF (+127 %) mehr als verdoppelt. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich auf 46,1 %.

Die größten Zuwächse realisierte die Gruppe in Asien und den USA mit +10 % auf 23 Mio. CHF. Im anspruchsvollen Markt Schweiz wurde ein Plus von 1,6 % erzielt, auch Norwegen entwickelte sich "erfreulich". In Deutschland musste hingegen ein leichter Rückgang hingenommen werden, auch in Schweden waren die Erlöse rückläufig, weil Bauwerk Boen dort hochvolumige Kundenbeziehungen mit geringerem Profit zurückgefahren hat.

Die Investitionen beliefen sich im Berichtsjahr auf 21,5 Mio. CHF, von denen der Großteil, 13,3 Mio. CHF in den Auf- und Ausbau des Zukaufs im kroatischen Durdevac flossen. Automatisierungslösungen zur Steigerung der Produktivität in Litauen schlugen mit 4,3 Mio. CHF zur Buche.

Für das laufende Jahr ist die Konzernführung zuversichtlich, nach der 2017 erfolgten Konsolidierung von Produkten und Märkten auch im Parkettvolumen wieder auf Wachstumskurs zurückzukehren und den Umsatz auf mindestens 295 Mio. CHF steigern zu können. Durch das neue Werk gewinnt Bauwerk Boen zusätzliche Produktionskapazitäten von 1 Mio. m2.

24.04.2018 Seca Holz: Mehr Umsatz, neue Vertriebsoptionen und Holzwelt eröffnet

Das österreichische Holzunternehmen Seca Serafin Campestrini mit Siz in Ottensheim äußert sich zufrieden über das Geschäftsjahr 2017: Der Umsatz konnte um 1,8 % auf 57 Mio. EUR verbessert werden, der Export ist weiter gewachsen, und über den neuen Onlineshop spricht man neue Kunden an.

Als neue Visitenkarte fungiert die am 20. April neu eröffnete Seca Holzwelt. 400.000 EUR hat Seca in das Projekt investiert, das auf 1.000 m2 inklusive Schaugarten viele Produktneuheiten rund um das Thema Holz inszeniert und die Holz-Kompetenz der Österreicher unter Beweis stellen soll. Das Sortiment gliedert sich in die Bereiche Garten, Wohnen, Fassade und Bauen. Nach wie vor wachsend ist nach Aussagen der drei Geschäftsführer Serafin Campestrini, Franz Campestrini und Christian Loidl das Segment "Holz im Garten", bzw. "Terrassen aus Holz". Voll im Trend vor allem in den Holzarten Eiche und Lärche lägen zudem Feelwood-Massivholzdielen.

24.04.2018 Eurobaustoff: Fachgruppe Holz dynamisch ins Jahr 2018 gestartet

Die Mitglieder der Fachgruppe Holz der Eurobaustoff sind weiterhin auf einem sehr guten Weg: Die 33 Gesellschafter mit insgesamt 332 Standorten haben im ersten Quartal 2018 ihr Einkaufsvolumen im Segment Holz um mehr als 13 % erhöht. Die Steigerungsrate für die gesamte Kooperation lag bei 9,2 %.

Bei der diesjährigen Auszeichnung der Top-Lieferanten in sechs Warenbereichen - Holzwerkstoffe, Holzimport, Hobelware, Schnitt-/Konstruktionsholz, Holz im Garten und Boden/Wand/Decke - errang Ziro den Preis im Sortiment Boden/Wand/Decke, bei Holz im Garten gewann Novo-Tech Trading.

17.04.2018 Europäischer Parkettmarkt: Nur Deutschland im Minus

In einem Überblick der Föderation der Europäischen Parkett-Industrie (FEP) zur Marktentwicklung im ersten Quartal 2018 schneidet alleine Deutschland schlecht ab. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum sind die Absatzmengen hierzulande nach vorläufigen Zahlen um 5 % gesunken. Zur Begründung werden genannt: eine gedämpfte Entwicklung auf dem Wohnungsmarkt, ein Mangel an Handwerkern, die Konkurrenz durch andere Bodenbeläge in Holzoptik sowie ein Rückgang bei Regalmetern für Holzbeläge in den Baumärkten.

Für Dänemark und die Schweiz konstatiert die FEP konstante Absatzzahlen. In den übrigen europäischen Märkten geht es aufwärts, um bis zu 3 % wie in Belgien und den Niederlanden.

13.04.2018 Weinig-Aufsichtsrat verlängert Mandat für Wolfgang Pöschl

Der Aufsichtsrat der Weinig AG hat Wolfgang Pöschl bis zum Erreichen seiner Pensionsgrenze Ende 2020 als Vorstandsvorsitzenden bestätigt. Seit 2010 hat der Verfahrensingenieur dieses Amt bereits inne. Der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Bach hob hervor, dass sich die Gruppe mit Pöschl an der Spitze "prächtig entwickelt" habe und bezeichnete die Vertragsverlängerung als ein "wertvolles Stück Kontinuität" für das Unternehmen.

2016 hatte der in Tauberbischofsheim ansässige Hersteller von Maschinen für die Holz- und Holzwerkstoffverarbeitung mit 376 Mio. EUR den höchsten Jahresumsatz seiner Unternehmensgeschichte erwirtschaftet.

12.04.2018 Eurobaustoff: Weiter auf Kurs trotz wechselhaftem ersten Quartal

Trotz eines ausgesprochen wechselhaften ersten Quartals 2018 bleibt die Eurobaustoff auf Kurs und konnte ihr Einkaufsvolumen per 31. März um 1 % verbessern. "Bauen ist nun einmal keine Indoor-Veranstaltung und entsprechend witterungsabhängig", kommentierte Dr. Eckard Kern, Vorsitzender der Geschäftsführung der Kooperation zu den Wetterkapriolen in den ersten drei Monaten. Dabei war der Start ins Jahr vielversprechend mit einem Plus von fast 30 % im Januar, dem ein "normaler Februar" gefolgt sei. Der März war regional sehr unterschiedlich, vor allem im Norden, Nordosten und Osten extrem kalt und verschneit, was sich hauptsächlich auf die Warenbereiche Hochbau, Tief- und Galabau sowie Dach- und Fassade auswirkte.

Für den weiteren Jahresverlauf ist man in Bad Nauheim zuversichtlich. "Wir hoffen, dass es in den nächsten Monaten wieder kräftig zur Sache gehen wird", sagte Kern. "Der Frühling ist da, die Aufholjagd kann beginnen." Die Baukonjunktur bestehe ungebrochen, die Genehmigungszahlen seien hoch und die Nachfrage nach neuem Wohnraum groß. Sofern sich noch Kapazitäten im Baugewerbe und Bauhandwerk finden ließen, werde die Eurobaustoff ihr Umsatzvolumen in den nächsten Monaten deutlich erhöhen.

11.04.2018 Wintersteiger wächst kräftig

Die österreichische Wintersteiger-Unternehmensgruppe hat 2017 mit Sägewerkzeugen und Maschinen für die Holzverarbeitung 26 Mio. EUR Umsatz erwirtschaftet. Insgesamt verbuchte die Gruppe in ihren fünf Geschäftsfeldern 154 Mio. EUR Umsatz (+ 10 %) sowie ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von 7,8 Mio. EUR (+ 30 %). Der seit 2015 erfolgte Konzernumbau zahle sich aus, gab sich der Vorstand zufrieden.

09.04.2018 Bauking: Krüger folgt Preis als Einkaufsleiter

Marco Krüger wird zum 1. Juli 2018 neuer Bereichsleiter Einkauf bei Bauking. Der 40-Jährige ist zum 1. April bei dem Baustoffhändler eingetreten und wird Nachfolger von Michael Preis, der zum 30. Juni 2018 nach über 40-jähriger Tätigkeit aus dem aktiven Arbeitsleben ausscheidet. Diplom-Betriebswirt (FH) und MBA Krüger war bei Rewe, Obi und Hellweg. Zuletzt verantwortete er das Category Management bei Europart Materials. In seiner neuen Funktion als Bauking-Einkaufsleiter führt er ein zwölfköpfiges Team und berichtet direkt an den Vorstand.

05.04.2018 Weitzer Parkett: Joint Venture in Kroatien

Weitzer Parkett hat im März 2018 ein Joint Venture mit dem kroatischen Parketthersteller Pana in Turopolje geschlossen. Das Unternehmen werde gemeinsam mit einer lokalen Unternehmerfamilie betrieben, erklärt Weitzer-Geschäftsführer Josef Stoppacher, und eröffne Synergien beim Bezug kroatischer Eiche sowie technischem Know-How. "Mit dieser Expansion in Beschaffung und Produktion treiben wir unsere Internationalisierung weiter voran und können weiteres Wachstum durch neue Produkte, neue Geschäftsfelder und Absatzmärkte generieren."

Weitzer Parkett betreibt bereits zwei Standorte in Österreich in Weiz und Güssing sowie einen im ungarischen Gyékényes. Das Familienunternehmen rüstet derzeit seinen Stammsitz in Weiz mit Investitionen in Höhe von ca. 7 Mio. EUR auf, nachdem zuvor bereits erhebliche Mittel in das Werk in Güssing flossen. Weitzer Parkett wurde 1831 gegründet, beschäftigt aktuell 550 Mitarbeiter und beansprucht in Österreich führende Position bei Parkettböden und Holztreppen. Der Standort Turopolje von Pana wurde 1911 gegründet. Die Belegschaft umfasst derzeit mehr als 150 Personen und soll auf ca. 250 vergrößert werden.

Zurückliegende Nachrichten

Weiter zurückliegende Nachrichten finden Sie im News-Archiv!

ibw Dipl.-Ing. Peter Mau - Dorfstraße 1 - 24850 Hüsby / Schleswig  Tel. +49(0) 4621 94 94 94  Fax +49(0) 4621 94 94 26    ibw@magazinparkett.de