Europas große Fachzeitschrift für Parkett, Holz-, Laminat- und Vinylbodenbeläge
  
Startseite     Kontakt     Impressum     Sitemap    

News aus diesem Zeitraum

29.06.2015 Ligna 2015: Mehr Automatisierung, mehr Sonderproduktionen

Über 1.500 Aussteller, 96.000 Fachbesucher - die Ligna bleibt die Weltmesse für die industrielle Möbelfertigung, Holz- und Forstwirtschaftstechnologien. Im Mittelpunkt standen in diesem Jahr Wirtschaftlichkeit und Flexibilität, auch bei Anlagen für die Fußbodenproduktion. Komplette Fertigungslinien wurden live vorgeführt, die Vernetzung von der Serienfertigung bis zur Losgröße 1 demonstriert.

Trends und Produkte aus den Messehallen in Hannover finden Sie in der aktuelle Ausgabe des ParkettMagazins.

29.06.2015 Hagebau: Fachhandel unter Vorjahr, ehrgeizige Ziele für die Baumärkte

2014 verzeichnete der Hagebau Holzhandel einen Rekordumsatz von 738,6 Mio. EUR (+7,6 %). Das erste Halbjahr 2015 bleibt dahinter deutlich zurück, die Umsätze sanken um 3,4 %. Insgesamt lag der Fachhandelsumsatz der Einkaufskooperation sogar um 5,9 % unter dem Vorjahreswert.

In der zweiten Jahreshälfte 2015 soll als Pilotprojekt ein neuer Webshop online gehen. Die aktuelle Fachhandelsstrategie 2020 beinhaltet zudem eine Hagebau Logistik-Tochter mit eigener Geschäftsführung, die Forcierung von Eigenmarken, mehr Innovation, Kooperation und Differenzierung.

Beim Einzelhandel mit den Hagebau undWerker's Welt Baumärkten wird für das laufende Jahr eine mutige Wachstumsprognose von 2 % auf 1,7 Mrd. EUR ausgegeben. Bis 2020 sollen hier die neuen Kleinflächen-Märkte von derzeit 105 auf rund 200 Standorte ausgebaut werden. Ziel ist es, unter den Top 3 der Branche zu bleiben.

29.06.2015 Parkett- und Estrichlegerhandwerk: Weniger neue Meister

Nach der Statistik des Deutschen Handwerkskammertages hat die Zahl der bestandenen Meisterprüfungen im Parkettlegerhandwerk 2014 abgenommen. 28 Gesellen erhielten ihren Meisterbrief, das sind fünf weniger als 2013. Zum Vergleich: Im Jahr 2000 - vor dem Wegfall der Meisterpflicht - gab es noch 119 erfolgreiche Prüfungen.

Einen Rückgang verzeichnete auch das Nachbargewerk: Sieben Estrichleger machten 2014 ihren Meister. Ein Jahr vorher waren es zehn, vor 15 Jahren sogar 45 Absolventen.

26.06.2015 Mehrschichtparkett: Bei Mittellage, Träger und Gegenzug scheiden sich die Geister

Technische und wirtschaftliche Gründe sowie Unternehmensphilosophien bestimmen die Materialauswahl beim mehrschichtigen Parkettaufbau. Stäbchen, Sperrholz und Furniere gelten als Klassiker, hinzugekommen sind HDF-Platten und Industriekork. Wo liegen die Vorteile der unterschiedlichen Aufbauten?

ParkettMagazin hat nachgefragt - und die Parkettindustrie bezieht auf fast 20 Seiten umfassend Stellung, mit zum Teil widersprüchlichen Argumenten. Nachzulesen in der aktuellen Ausgabe des ParkettMagazins.

26.06.2015 ZVPF: Bundesleistungswettbewerb 2015 in Ehingen

Der diesjährige Bundesleistungswettbewerb für den Parkett- und Bodenlegernachwuchs findet am 20. November in der Gewerblichen Schule Ehingen statt. Der Zentralverband Parkett und Fußbodentechnik (ZVPF) konnte für die 47. Auflage, die wieder öffentlich ausgetragen wird, die Uzin Utz AG als Hauptsponsor gewinnen. Startberechtigt sind die Landessieger in der Gesellen- bzw. Abschlussprüfung.

22.06.2015 Välinge / Meisterwerke: Holzpulver-Technologie ausgezeichnet

Das Fußbodenkonzept Woodura/Lindura von Välinge und Lizenznehmer Meisterwerke wurde mit dem Schweighofer-Preis ausgezeichnet. Der mit 300.000 EUR dotierte Preis wird von der österreichischen Holzindustriellenfamilie Schweighofer gestiftet und zeichnet innovative Produkte, Technologien und Serviceleistungen aus, die den Wettbewerb im europäischen Forstwirtschaftssektor stärken sollen. Välinge ist das erste schwedische Industrieunternehmen, das die Auszeichnung erhält.

Woodura (Välinge) wird unter dem Namen Lindura (Meisterwerke) vertrieben und wurde in enger Kooperation zwischen den beiden Unternehmen entwickelt. Das Produkt ist seit 2013 auf dem Markt.

22.06.2015 Eurobaustoff: Weniger Gesellschafter, mehr Standorte

In den vergangenen zehn Jahren ist die Zahl der Gesellschafter der Eurobaustoff von 515 (2004) auf 477 (Juni 2015) gesunken, die Anzahl der Standorte hat sich dagegen von 1.167 auf derzeit 1.477 erhöht. Auch das Einkaufsvolumen der Kooperation ist um 62 % gestiegen: von 3,2 Mrd. auf 5,5 Mrd. EUR im Geschäftsjahr 2014.

Im ersten Halbjahr 2015 wurde ein Umsatz von 2,21 Mrd. EUR erzielt. Im Plus lagen dabei die Bereiche Großhandel (5,6 %), Einzelhandel (3,6 %), Fliesen und Naturstein (2,7 %) sowie Holz und Bauelemente (1,6 %). Das Unternehmen rechnet im Holzbereich mit einem positiven Jahresergebnis, obgleich durch den Preisverfall bei OSB über 50 Mio. EUR an Umsatz verloren gehen dürften.

19.06.2015 Parkettindustrie Österreich: Bawart wiedergewählt

Christoph Bawart (J.C. Bawart & Söhne) bleibt Sprecher des Vorstands der Parkettindustrie Österreich im Fachverband der Holzindustrie. Auf ihrer Sitzung in Bad Blumau haben ihm die Mitglieder bis 2020 erneut ihr Vertrauen ausgesprochen.

Bawart will künftig sein Augenmerk noch mehr auf die Normung legen. Die Parkettindustrie Österreich verfolgt bereits jetzt eine Vielzahl an Aktivitäten. Dazu gehören unter anderem die Forschungsarbeiten rund um den Themenkomplex VOC (Volatile Organic Compounds), die Verbesserung der Verwendung von Holzprodukten sowie die Harmonisierung bautechnischer Vorschriften.

17.06.2015 Lägler kauft US-Vertriebspartner Palo Duro

Der deutsche Schleifmaschinenhersteller Lägler hat seinen US-amerikanischen Vertriebspartner Palo Duro Hardwoods übernommen. Bereits seit 1995 bestehen enge Geschäftsbeziehungen zwischen Lägler und dem Unternehmen aus Denver, Colorado. Palo Duro ist ein 1985 von Bruce Whisenhunt gegründeter Großhändler der Fußbodenbranche und zählt heute landesweit zu den führenden Distributoren. Finanzielle Einzelheiten zu der Übernahme wurden nicht veröffentlicht.

16.06.2015 Homag Group: Pekka Paasivaara ist neuer Vorstandsvorsitzender

Am 15. Juni hat der Aufsichtsrat der Homag Group den gebürtigen Finnen Pekka Paasivaara zum neuen Vorstandsvorsitzenden ernannt. Der 53-jährige hat seit 1988 einige Managementposten im deutschsprachigen Raum inne gehabt und war zuletzt Investitionsberater bei der Gerson Lehrman Group in London. Übergangsweise teilt er sich bei Homag die Aufgabe mit Ralph Heuwing, der Geschäftsführer Finanzen bei der Mutterfirma Dürr ist und im September die Aufgaben von Ralf W. Dieter im Homag Aufsichtsrat übernehmen soll. Dieter bleibt ebenfalls weiterhin im Aufsichtsrat. Um drei Jahre verlängert wurde zudem der Vertrag mit Jürgen Köppel als Vorstandsmitglied und Leiter des Verkaufs.

16.06.2015 Bauwirtschaft: Merkblatt zu Toleranzen im Hochbau aktualisiert

Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes und der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie haben ein aktualisiertes Merkblatt zu den "Toleranzen im Hochbau nach DIN 18202" herausgegeben. Es soll sowohl den Architekten und ihren Bauherren als auch den Bauausführenden helfen, die Norm zweckmäßig anzuwenden und eine Kontrolle von Maß-, Winkel-, Ebenheits- und Fluchtabweichungen nach einheitlichen Verfahren reproduzierbar vorzunehmen. Auch für die Parkettverlegung sei die DIN 18202 von Bedeutung.

15.06.2015 Holzhandel: Nur Innentüren entwickelten sich positiv

Der Holzhandel ist eher verhalten in das Jahr 2015 gestartet. Die Betriebsvergleiche des Gesamtverband Deutscher Holzhandel (GD Holz) zeigen kumuliert für Januar bis April einen Umsatzrückgang von 5,5 %. Berücksichtigt werden muss allerdings der Basiseffekt im Vergleichszeitraum des Vorjahres mit zweistelligem Wachstum. Bis auf Innentüren (+7 %) waren alle Sortimente rückläufig, am stärksten "Holz im Garten" mit gut 13 %. Für Fußböden werden -2 % ausgewiesen.

15.06.2015 GD Holz: Jürgen Klatt erneut zum Vorsitzenden gewählt

Bei der turnusgemäßen Vorstandswahl des GD Holz im Rahmen der Mitgliederversammlung in Düsseldorf wurde Jürgen Klatt (Holzland Klatt) für weitere drei Jahre als Vorsitzender bestätigt. Stellvertreter ist Philipp Zumsteg (Carl Götz, Neu-Ulm). Neu in den Vorstand gewählt worden sind Andreas Cordes (Cordes, Bremerhaven) und Maximilian Habisreutinger (Franz Habisreutinger, Weingarten).

15.06.2015 Kaindl: Buchmesser ausgeschieden

Doris Buchmesser ist im Mai bei Kaindl aus der Geschäftsführung ausgeschieden. Mit Konrad Grünwald (CEO) und Adolf Schlatzer (CFO) stehen nun zwei Geschäftsführer an der Spitze des Unternehmens, die seit Jahren für den Salzburger Bodenhersteller tätig und Mitglied der Geschäftsführung sind.

15.06.2015 Holzland: Hinrich Klatt folgt auf Birgitt Witter-Wirsam

Hinrich Klatt ist neuer Holzland-Aufsichtsratsvorsitzender. Er wurde in der ersten konsolidierenden Sitzung des Gremiums im Anschluss an die jüngste Gesellschafterversammlung einstimmig mit der Führungsposition betraut. Der Geschäftsführer der Klatt-Unternehmensgruppe mit Stammsitz in Lübeck ist als Gesellschafter der ersten Stunde eng mit der Kooperation verbunden und hat sich über die Jahre in vielen Ausschüssen und Arbeitsgruppen engagiert. Klatt folgt auf Birgitt Witter-Wirsam, die sich nach drei Amtsperioden nicht erneut zur Wahl stellte. Sie gehörte dem Aufsichtsrat 20 Jahre an, davon sechs als stellvertretende und neun als Vorsitzende.

12.06.2015 Hagebau erteilt Sammer Gesamtprokura

Reiner Sammer, Bereichsleiter Vertrieb Werkers Welt bei der Hagebau in Soltau, hat Gesamtprokura erhalten. Damit würdigt das Unternehmen seine Leistungen im Rahmen der erfolgreichen Weiterentwicklung des expandierenden Kleinflächenkonzeptes des Hagebau Einzelhandels, heißt es in einer Pressemitteilung. Sammer berichtet an Kai Kächelein, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Hagebau Einzelhandel.

11.06.2015 EU-Holzhandelsverordnung: Bisher 19 Verwarnungen für Holzimporteure

In Bezug auf die EU-Holzhandelsverordnung (EUTR), die fordert, dass der Erstplatzierer die Legalität des in der EU gehandelten Holzes nachweisen muss, hat die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) bis dato bei rund 220 Marktteilnehmern Kontrollen durchgeführt. In 36 Fällen wurden Nachkontrollen verordnet und in 19 Fällen Verwarnungen ausgesprochen. Jörg Appel (BLE): "Die Branche hat die Herausforderungen der EUTR angenommen und die Umsetzung ist in Deutschland gut angelaufen. Jetzt gilt es letzte Unsicherheiten abzubauen."

09.06.2015 ISP: Inlandsverbrauch gesunken, Parkettexport gestiegen

Die Interessengemeinschaft Schweizer Parkettproduzenten (ISP) meldet für 2014 gegenüber dem Vorjahr einen inländischen Anstieg der Parkettherstellung um 0,4 % auf 1,8 Mio. m2. In die Schweiz importiert wurden laut Außenhandelsstatistik im gleichen Zeitraum 6,5 Mio. m2. Diese Zahl liegt eng am Inlandsverbrauch von 6,2 Mio. m2, der um 3 % gefallen ist. Dass die Schweiz auch ein Durchlaufland für den Parketthandel ist, zeigen ein um 23,9 % gestiegenes Exportvolumen von 2,1 Mio. m2 und ein um 2,2 % auf 3,3 Mio. m2 gewachsener Gesamtabsatz aller ISP-Mitglieder.

08.06.2015 FEP: Europäische Parkettindustrie noch nicht stabilisiert

Der Branchenverband Föderation der europäischen Parkettindustrie (FEP) meldet für die europäischen Produktions- und Absatzzahlen der Parkettindustrie weiterhin eine rückläufige Tendenz. Die Daten für die Jahre 2013/2014 sind jedoch nicht einheitlich und unterliegen von Land zu Land starken Schwankungen.

Die Gesamtproduktion in den Ländern der FEP sank 2014 um 6,6 % auf 62,6 Mio. m2. Innerhalb Europas und damit auch außerhalb der FEP-Länder verringerte sich die Produktion jedoch nur um 1,2 % und sank auf insgesamt 76,1 Mio. m2.

Mit dem Produktionsvolumen verringerte sich auch der Parkettverbrauch um 6,4 % in den 17 Ländern der FEP, außer in Ungarn, der Slowakei, den Niederlanden und Schweden.

01.06.2015 Paint Expo: Messe für Oberflächenlackierung doch wieder 2018

Die Veranstalter der Surfacetechnology (Hannover) und Paint Expo (Karlsruhe) hatten verabredet, die beiden Messen für Oberflächenbearbeitung versetzt in geraden und ungeraden Jahren stattfinden zu lassen. Da die Surface Technologynun doch nicht wie geplant ab 2018 in die geraden Jahre rückt, schwenkt auch die Paint Expo zurück in den ehemaligen Turnus: Die internationale Leitmesse für industrielle Lackiertechnik wird auch nach 2016 weiterhin in den geraden Jahren durchgeführt. Die nächste Paint Expo findet demnach vom 19. bis 22. April 2016 statt; danach trifft sich die Lackierbranche wieder im April 2018 in Karlsruhe.

27.05.2015 Eurobaustoff: Fachgruppe Holz steigert Einkaufsumsatz um 33 Prozent

Die Fachgruppe Holz der Kooperation Eurobaustoff konnte 2014 mit über 220 Mio. EUR ihren Einkaufsumsatz um 33 % steigern (Eurobaustoff insgesamt +16 %). Das gaben die derzeit 33 Gesellschafter nach ihrer Tagung am 22. April in Düsseldorf bekannt.

Überdurchschnittlich entwickelten sich die Bereiche Boden/Wand/ Decke, Holzwerkstoffe und die konstruktiven Hölzer. Und auch das erste Quartal 2015 stimmt optimistisch: Fachbereichsleiter Stefan Pfeil verbuchte bereits eine Steigerung von über 4 %; in der gesamten Fachgruppe Holz betrug sie sogar 8,7 %.

21.05.2015 Metabo: Gutes Geschäftsjahr 2014 - noch besseres erstes Quartal 2015

Mit einem Umsatzplus von 7,5 % auf 374 Mio. EUR hat Metabo sein Geschäftsjahr 2014 abgeschlossen. Das verkündete der Vorstandsvorsitzende des schwäbischen Herstellers von Elektrowerkzeugen Horst W. Garbrecht auf einer Pressekonferenz in Kappeln. Das Ergebnis zeigt sogar ein überproportionales Wachstum von +22 %.

Erfolgreich geht es auch im ersten Quartal 2015 weiter. Im Vergleich zum bereits wachstumsstarken ersten Quartal 2014 wurde nochmals ein Umsatzplus von 9 % eingefahren.

19.05.2015 Innung Nordost: Wilhelm Schmidt verstorben

Der langjährige Geschäftsführer der Innung Parkett und Fußbodentechnik Nordost, Wilhelm Schmidt, ist tot. Er starb im Alter von 79 Jahren.

Mehr als 40 Jahre hatte der Diplomingenieur die Geschäfte der Innung Nordost geführt. Parkett war sein Lebensinhalt, um das Lehrlingswesen in Plauen und die Ausbildung der Parkettsachverständigen hat er sich verdient gemacht. 2010 legte er sein Amt auf eigenen Wunsch nieder.

Für seine Verdienste um das Handwerk wurde er mit dem Ehrenmeisterbrief der Handwerkskammer Halle (Saale) ausgezeichnet. Zudem war er Ehrenmitglied der Innung Nordost. Das ParkettMagazin würdigte sein Engagement mit dem ParkettStar 2014.

18.05.2015 Dieffenbacher: Umsatz gesteigert, Auftragsbestand stabil

Dieffenbacher, Hersteller von Anlagen zur Produktion von Holzwerkstoffplatten,hat im Geschäftsjahr 2014 einen Auftragseingang in Höhe von 410 Mio. EUR verzeichnet. Im Vergleich zu 2013 konnte der Umsatz um fast 70 Mio. auf jetzt 469 Mio. EUR gesteigert werden. Die Eigenkapitalquote wurde weiter gestärkt undliegt nun über 30 %.

Im Bereich Holzplattentechnik wurden im Geschäftsjahr 2014 zehn Aufträge für Holzwerkstoffanlagen abgeschlossen, davon acht MDF-Anlagen, eine OSB- und eine Spanplattenanlage. Der Auftragsbestand in der Gruppe liegt bei über 800 Mio. EUR und sichert eine stabile Auslastung weit über 2015 hinaus. Im laufenden Jahr sind bis zum heutigen Zeitpunkt fünf neue Aufträge zu vermelden, davon eine Spanplattenanlage in Thailand, drei MDF-Anlagen an Standorten in Brasilien, China und Westasien und eine OSB-Anlage für einen Kunden in Nordamerika.

13.05.2015 Kährs Group: 6 Prozent Umsatzplus im ersten Quartal

Die Kährs Group hat gute Nachrichten: Umsatz und Gewinn sind im ersten Quartal gestiegen. Die Erlöse beliefen sich auf 687 Mio. SEK (74 Mio. EUR), eine Steigerung um 6 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Wie der schwedisch-finnische Konzern weiter mitteilt, stieg das EBITDA in den ersten drei Monaten auf 76 Mio. SEK (2013: 53 Mio. SEK). Das größte Wachstum erzielte man in Großbritannien und Zentraleuropa. Deutschland ist leicht rückläufig.

Zur Gruppe zählen u.a. die Marken Kährs und Upofloor.

13.05.2015 Karl Heesemann Maschinenfabrik: Strategische Kooperation mit Fladder Danmark

Das Unternehmen Karl Heesemann, deutscher Hersteller von industriellen Holzbearbeitungsmaschinen, ist eine strategische Zusammenarbeit mit der dänischen Firma Fladder eingegangen. Dabei soll das Konzept der Bürsttechnologie von Fladder mit dem Know how im Schleifen von Heesemann in einer neuen Maschine vereint werden. Diese integrierte Lösung von Schleifaufgaben in einem Maschinenrahmen wird in Vertrieb und Service von beiden Partnern gleichermaßen angeboten. Die wirtschaftliche und technologische Eigenständigkeit der Firmen bleibt davon unberührt.

13.05.2015 Umfrage: Brauchen Holzfachhändler Onlineshops?

Ende 2014 hat Parador mit der Einrichtung eines Onlineshops für Endverbraucher Turbulenzen im stationären Handel ausgelöst. Vor allem die Holzland-Kooperation machte Druck, so dass der Shop geschlossen werden musste.

Nachdem nun auch die Meisterwerke ein Konsumentenportal angekündigt haben - allerdings unter Einbeziehung des Fachhandels -, hat die Redaktion für die aktuelle Ausgabe des ParkettMagazins vier führende Einkaufsverbände befragt, welche Chancen und Risiken der E-Commerce für den stationären Handel bringt. Dort lesen Sie auch ein Interview mit Holzland-Geschäftsführer Andreas Ridder zu diesem Thema.

12.05.2015 Parkett-Innung Niedersachsen-West: Petra Graffstedt neue Obermeisterin

Die Bezirksinnung Parkett und Fußbodentechnik Niedersachsen-West hat eine neue Obermeisterin. Petra Graffstedt, Parkettlegermeisterin mit Sachverständigenbüro für das Parkettlegerhandwerk und Bodenlegergewerbe in Bremen, tritt die Nachfolge von Hermann Josef Seppel an. Sie ist schon seit 1996 im Vorstand tätig und war zuletzt Lehrlingswartin.

In diesem Amt folgt ihr Matthias Kramer. Zum neuen Fachgruppenleiter Bodenbelag wurde Stefan Ankert in den Vorstand gewählt.

12.05.2015 Parkett: Alles außer Eiche

2015 könnte der Anteil von Eiche am deutschen und europäischen Parkettmarkt an der 90 %-Marke kratzen. Damit dominiert diese Holzart den Holzfußboden wie nie zuvor, egal ob massiv oder mehrschichtig. Aber es gibt auch Alternativen für Menschen, die das Besondere suchen, wie der Themenschwerpunkt in der aktuelle Ausgabe des ParkettMagazins zeigt.

11.05.2015 Parkettrestauratoren-Kurs: Fachwissen auf höchstem Niveau

Acht Parkettleger aus Deutschland, Österreich und Polen sind mit Eifer am Start, die Begeisterung für die Schönheit von klassischem Parkett treibt sie an: Im Restauratorenkurs in Neustadt/Aisch erhalten sie das technische und theoretische Rüstzeug, um historische Holzfußböden für die Zukunft zu erhalten oder im alten Stil neu aufzubauen und mit Mehrwissen im Beruf zu punkten.

In der aktuelle Ausgabe des ParkettMagazins schaut die Redaktion den Nachwuchsrestauratoren über die Schulter. Außerdem gibt es einen Blick auf die Restaurierung eines Tafelparketts in einer Bonner Villa, durchgeführt von Manfred Weber. Für den stellvertretenden Bundesinnungsmeister war es eines der herausragenden Objekte der jüngeren Zeit.

07.05.2015 Holzwerkstoff-Industrie hat 2014 zugelegt

Nach Angaben von Dr. Peter Sauerwein, Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Holzwerkstoffindustrie (VHI), lag der Gesamtumsatz der Mitglieder in jedem Monat des Jahres 2014 über dem Vorjahreswert und erreichte insgesamt mit 4,72 Mrd. EUR ein Plus von 8 % (Inland +6 %, Ausland +12 %). Im Januar und Februar 2015 wurden 785 Mio. EUR umgesetzt. Dieser Wert liegt -0,5 % unter dem Vorjahreszeitraum. Zu dem nahezu ausgeglichenen Ergebnis haben die Auslandsumsätze mit einem Plus von 5,5 % beigetragen.

Im Vergleich 2014 zu 2013 konnten Spanplatten ihre Position halten, verschoben sich aber im beschichteten Angebot von HPL hin zu den Papieren. OSB bekam mit einem Minus von 8,8 % den Importdruck aus den östlichen Nachbarländern zu spüren. MDF-Möbelplatten entwickelten sich vor allem roh positiv, genauso wie HDF für Türen und Möbel.

Laminatböden gingen in einem gesättigten Markt mengenmäßig um 6,5 % zurück, wobei der VHI diese Angabe des Statistischen Bundesamtes für seine Mitglieder nur bedingt bestätigen kann. Furnierplatten aus Laubholz und WPC schlossen 2014 mit moderaten Zuwächsen ab.

05.05.2015 Interzum: Koelnmesse stellt Shuttlebusse bereit

Aufgrund des Streiks bei der Deutschen Bahn werden bis zum 10. Mai um 9 Uhr Züge im Personenverkehr nur sehr eingeschränkt fahren. Betroffen sind auch S-Bahnen.

Die Koelnmesse stellt daher für die Besucher der Interzum (5. bis 8. Mai) Shuttlebusse von den Flughäfen Frankfurt und Düsseldorf sowie vom Hauptbahnhof Bielefeld zur Verfügung. Von den Flughäfen starten die Busse jeweils um 8 Uhr und danach stündlich. Vom Hauptbahnhof fährt der erste Bus um 7 Uhr, anschließend ebenfalls stündlich. Die Abfahrt von der Koelnmesse nach Frankfurt, Düsseldorf und Bielefeld erfolgt auch jeweils zur vollen Stunde. Der letzte Bus fährt um 20 Uhr.

In den Eingangsbereichen der Flughäfen und des Bahnhofs weisen Hostessen der Koelnmesse den Weg zu den Abfahrtsorten der Busse. Am Kölner Messegelände starten die Busse unterhalb der Zoobrücke hinter dem Eingang Nord.

04.05.2015 VDP: Schmid kritisiert Abschaffung des Ü-Zeichens

Der Vorsitzende des Verbandes der Deutschen Parkettindustrie (VDP), Michael Schmid, beklagt die Abschaffung der Allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) zum 15. Oktober 2016 und wendet sich mit einer Stellungnahme an die Öffentlichkeit: "Der Europäische Gerichtshof hat mit Urteil vom 16. Oktober 2014 die deutsche Praxis zusätzlicher nationaler Genehmigungen für bestimmte Bauprodukte für unzulässig erklärt. Damit stellt das Gericht die bisherigen und bewährten Regelungen zur bauaufsichtlichen Zulassung samt Ü-Zeichen in Frage. Bislang konnten wir uns als Parkettbranche mit dem auf Basis zahlreicher aufwändiger Prüfverfahren verliehenen Ü-Zeichen hervorragend von zweifelhaften Billigimporten abgrenzen und die besondere gesundheitliche Qualität unserer Produkte unterstreichen. Diese Möglichkeit sollte uns auf keinen Fall genommen werden."

04.05.2015 Holzland: Quartalsergebnis leicht rückläufig, aber über den gesetzten Zielen

Im ersten Quartal 2015 erreichte die Holzland-Kooperation ein zentralreguliertes Netto-Einkaufsvolumen von über 179 Mio. EUR. "Damit liegen wir etwas unter Vorjahresniveau, aber insgesamt über den gesetzten Zielen", bilanzierte Geschäftsführer Andreas Ridder. Insgesamt sei für 2015 eine moderate Steigerung gegenüber dem Vorjahr geplant.

In Deutschland, Österreich und in der Schweiz sieht sich die Verbundgruppe stabil aufgestellt. "Die angelaufenen Aktivitäten im skandinavischen Raum, Tschechien und der Slowakei entwickeln sich positiv", so Ridder. Details sollen auf der Gesellschafterversammlung am 11. und 12 Juni 2015 in Düsseldorf bekannt gegeben werden.

30.04.2015 Surteco: Konzernumsatz erreicht 2014 Rekordniveau

Surteco, Hersteller von Oberflächenbeschichtungen, hat im Geschäftsjahr 2014 einen Rekordumsatz von 618,5 Mio. EUR erzielt. Neben einem leichten organischen Plus war für diese 54 %-ige Steigerung gegenüber dem Vorjahr die Vollkonsolidierung der Ende 2013 übernommenen Süddekor-Gruppe verantwortlich.

Die Geschäftseinheit Kunststoff erwirtschaftete 227,2 Mio. EUR und blieb damit stabil zum Vorjahr. Im Papiersegment gab es inklusive Süddekor einen Umsatzsprung von 124 % auf 391,2 Mio. EUR.

Das Konzern-EBITDA weist mit 62,8 Mio. EUR ein Plus von 5 % auf, wird jedoch von Sondereffekten beeinflusst. So war 2013 durch die Süddekor-Akquisition ein aus dem Erwerb resultierender positiver Ergebnisbeitrag von 13,5 Mio. EUR enthalten. Im Berichtsjahr 2014 belastete dagegen eine Rückstellung von 9,4 Mio. EUR für die 2015 anstehende Restrukturierung im Bereich Dekordruck einmalig das Ergebnis. Das um diese Effekte bereinigte EBITDA legte um mehr als 50 % auf 72,2 Mio. EUR zu.

Beim EBIT führten die genannten Einmaleffekte und die akquisitionsbedingt deutlich gestiegenen Abschreibungen zu einem Rückgang von 37,0 auf 27,6 Mio. EUR.

27.04.2015 DHWR Deutscher Holzwirtschaftsrat: Haas folgt auf Flötotto

Xaver Haas ist der neue Präsident des Deutschen Holzwirtschaftsrats. Auf ihrer Mitgliederversammlung wählten die 15 Spitzenverbände der deutschen Holzwirtschaft im DHWR den Unternehmer aus Niederbayern zum Nachfolger von Hubertus Flötotto. Dieser hatte sich nicht erneut zur Wahl gestellt, bleibt jedoch innerhalb des DHWR als Vorsitzender des Verbandes der Deutschen Holzwerkstoffindustrie politisch aktiv. Neben Haas ist Steffen Rathke, Vorsitzender der Deutschen Säge- und Holzindustrie neuer Vizepräsidenten des DHWR.

Die "Roadmap Holzwirtschaft 2025" wird auch unter Xaver Haas das prägende Thema der Verbandsarbeit sein. Der DHWR hat die gesellschaftlichen Trends dazu bereits analysiert. Nun komme es darauf an, Handlungsempfehlungen für die Branche zu geben und Zukunftsstrategien für die Holzwirtschaft zu entwickeln, heißt es laut Verband. Unter anderem stünde der Holzbau im Fokus, der sich maßgeblich auf die Parkettindustrie auswirken wird. Die Diskussionen darüber werden in enger Abstimmung mit den Spitzenverbänden geführt. Unter Haas sollen Arbeitsprogramme aufgestellt werden, an denen sich die einzelnen Verbände innerhalb des DHWR mit mehr als 70.000 Betrieben orientieren.

27.04.2015 Fachverband Holzbearbeitungsmaschinen: Branche 2014 stärker gewachsen als erwartet

Die deutschen Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen hatten 2014 ein besseres Jahr als erwartet. Nach den vorliegenden Produktionszahlen des Statistischen Bundesamtes wuchs die Branche um 8,5% auf rund 2,6 Mrd. EUR. Damit konnte die Prognose von +5 % übertroffen werden. "Vor allem die Investitionen der Möbel- und Sägeindustrie haben maßgeblich zu dem Erfolg beigetragen", erklärt Bernhard Dirr, Geschäftsführer des VDMA Fachverbandes.

Für 2015 rechnet die Branche mit einer weitere Belebung der Nachfrage um 3 %, die gleichermaßen aus dem Inland wie dem Ausland kommen soll. Damit wäre in etwa der Stand von 2006 erreicht. Die hohe Ordertätigkeit zu Jahresbeginn stimme optimistisch und die Weltleitmesse Ligna im Mai soll weiteren Auftrieb geben.

22.04.2015 VDP II: Parkettproduktion um 10 Prozent gesunken, Umsätze gestiegen

Eine ernüchternde Bilanz zieht die deutsche Parkettindustrie für 2014. Um 10,1 % auf 9,2 Mio. m2 ist die Produktionsmenge der im Herstellerverband VDP zusammengeschlossenen Firmen gesunken. Rückgänge verzeichneten Massiv- und Mehrschichtparkett. Ein leichtes Wachstum gibt es bei Stabparkett.

"Es wird immer deutlicher, dass im Inland Überkapazitäten vorhanden sind und Konsolidierungsmaßnahmen in unserem Markt unweigerlich vollzogen werden. Auch die Auslagerung von Produktionsstätten ins Ausland gehört derzeit zur Realität", kommentierte der Vorsitzende des VDP, Michael Schmid, die Entwicklung.

Immerhin: Trotz gesunkener Produktionsmengen stiegen die Umsätze der 18 Verbandsmitglieder um knapp 3 %.

Der VDP repräsentiert nach eigenen Angaben mehr als 90 % der deutschen Parkettproduktion.

22.04.2015 VDP I: Hamberger Jr. für Hamberger Sen. im Vorstand

Nach 48 Jahren im Vorstand des Verbandes der Deutschen Parkettindustrie (VDP) scheidet Peter Hamberger (Hamberger) aus dem Führungsgremium aus. Sein Nachfolger ist sein Sohn Dr. Peter M. Hamberger. Er komplettiert den Vorstand um den Vorsitzenden Michael Schmid (Jaso) und die weiteren Mitglieder Alexander Drüsedau (Drüsedau), Ansgar Igelbrink (Bauwerk) und Volker Kettler (Meisterwerke).

22.04.2015 Egger: Kommunikationsleitung wird neu besetzt

Laminatboden- und Holzwerkstoffhersteller Egger hat sich bei der Neubesetzung an der Spitze der Unternehmenskommunikation für eine interne Lösung entschieden: Manuela Leitner wird ab Mai die Verantwortung für die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit übernehmen. Sie ist bereits seit 2013 bei Egger in diesem Bereich tätig.

21.04.2015 Boen: Finn Roger Opedal übernimmt Marketingleitung

Als neuer Marketingdirektor steuert Finn Roger Opedal die weltweiten Aktivitäten des neuen Marken- und Stilkonzepts von Parketthersteller Boen. Er berichtet direkt an Brand President Geir Waland.

Der 46-jährige Norweger kommt von einer renommierten Werbeagentur in Kristiansand, wo er bereits die kreative Entwicklung und das visuelle Erscheinungsbild der Parkettmarke begleitet hat. Seine Aufgabe wird es nun sein, über soziale Medien die Lust bei Endverbrauchern auf Inneneinrichtung zu wecken und Handelspartner als Anlaufstellen für die Beratung auszuweisen.

17.04.2015 Eurobaustoff: Holzsortimente wachsen um 4 Prozent

Mit 158 Mio. EUR konnte die Eurobaustoff im ersten Quartal 2015 die Umsätze über alle Holzsortimente hinweg um 4 % steigern. Dabei verzeichneten die Produktgruppen Boden/Wand/Decke (+14 %) und Holz im Garten (+11 %) zweistellige Steigerungsraten. Schnittholz und Bauelemente liegen mit 4 % ebenfalls deutlich im Plus.

Lediglich die Holzwerkstoffe haben das Vorjahresniveau nicht erreicht (-4 %). Hier mache sich der erhebliche Preisverfall aufgrund des hohen OSB-Anteils bemerkbar, teilt die Handelskooperation mit. Überdurchschnittlich positiv entwickelt sich dafür der Umsatz mit den dekorativen Holzwerkstoffen.

15.04.2015 Holzma: Wolfgang Augsten wird Geschäftsführer

Am 1. Mai 2015 wird Wolfgang Augsten Geschäftsführer beim Holzbronner Sägenhersteller Holzma. Als Sprecher der Geschäftsführung übernimmt er bei der Homag-Tochter die Bereiche Forschung und Entwicklung, Vertrieb und Service sowie den kaufmännischen Bereich. Augsten tritt die Nachfolge von Holger Bomm an, der das Unternehmen nach knapp drei Jahren Ende Februar 2015 verlassen hat. Als zweiter Geschäftsführer verantwortet Walter Visel nach wie vor die Bereiche Produktion, Qualität und Materialwirtschaft.

Wolfgang Augsten bringt mehr als drei Jahrzehnte Markterfahrung mit. Er war lange Jahre Geschäftsführer der Holz-Her Gruppe, von 2010 bis 2012 Geschäftsführer der Bütfering Schleiftechnik und verantwortete zuletzt das Geschäft der Homag Group in Osteuropa und im Mittleren Osten.

14.04.2015 ZVPF: Neue Verkaufshilfe Parkett für Innungsbetriebe

Die Broschüre "Parkett, Dielen, Holzpflaster - es kommt drauf an, wer's macht!" ist fertig. Der Zentralverband Parkett und Fußbodentechnik (ZVPF) hat die Verkaufshilfe für Innungsbetriebe zusammen mit dem Hamburger SN Verlag Michael Steinert (ParkettMagazin) als Fördermitglied erarbeitet. Sie bietet dem potenziellen Kunden eine erste Orientierung für seine Kauf- und Ausführungsentscheidungen und stellt klar, dass nur der qualifizierte Innungsfachbetrieb der richtige Partner für Parkett und dessen Verlegung ist. Zu Werbezwecken können Betriebe ihre Adressierung durch Stempel oder Aufkleber im Heft anbringen.

Die 36 Seiten starke Broschüre kann über die ZVPF-Servicegesellschaft bezogen werden.

13.04.2015 Biopin: Großbrand zerstört Fertigwarenlager

Bei einem Großbrand ist am 10. April auf dem Firmengelände der Unternehmensgruppe Biopin in Jever das komplette Fertigwarenlager zerstört worden. Büros, Abfüll- und Fertigungsstationen blieben unversehrt. Menschen kamen nicht zu schaden.

Derzeit ist das Gebäude gesperrt. Die Polizei sucht nach der Brandursache. Mit Abschluss der Ermittlungen wird die Produktion bei dem Naturfarben-Hersteller wieder aufgenommen.

07.04.2015 Hagebau: Westergaard jetzt für Standortbetreuung und Marketing verantwortlich

Im Hagebau-Fachhandel wurden zwei Leitungspositionen neu besetzt. Jörg Westergaard, bislang Bereichsleitung Vertrieb Holz / Marketing / E-Commerce, hat zum 1. April die Bereichsleitung Standortbetreuung & Marketing übernommen. Seinen bisherigen Aufgabenbereich übt jetzt Volker Herwing aus. Herwing war zuletzt bei der Glunz AG, einer Tochter des portugiesischen Konzerns Sonae Industria, als Produktmanager tätig. Details über die personelle Umstrukturierung sollen am 23. April auf dem Holzhandelstag der Soltauer Einkaufskooperation bekanntgegeben werden.

07.04.2015 Amorim Deutschland: 2014 rund 50 Mio. EUR umgesetzt

Amorim Deutschland hat 2014 in Deutschland einen Umsatz von rund 50 Mio. EUR erzielt. Das Delmenhorster Unternehmen hat sich das Ziel gesetzt, 2020 den Umsatz um 50 % zu steigern auf 75 Mio. EUR. Erreicht werden soll das durch neue Produkte und der Erschließung neuer Marktsegmente. Heute setzt Amorim in den Märkten Deutschland und Österreich nach eigenen Angaben 2,6 Mio. m2 Korkbodenbelag ab.

Zurückliegende Nachrichten

Weiter zurückliegende Nachrichten finden Sie im News-Archiv!

ibw Dipl.-Ing. Peter Mau - Dorfstraße 1 - 24850 Hüsby / Schleswig  Tel. +49(0) 4621 94 94 94  Fax +49(0) 4621 41 07 3    ibw@magazinparkett.de