Europas große Fachzeitschrift für Parkett, Holz-, Laminat- und Vinylbodenbeläge
  
Startseite     Kontakt     Impressum     Sitemap    

News aus diesem Zeitraum

30.06.2017 Koelnmesse verlängert mit Gerald Böse

Die Koelnmesse hat den Vertrag mit Gerald Böse als Vorsitzendem der Geschäftsführung bis zum Jahr 2023 verlängert. Er bekleidet diesen Posten seit 2008. Unter seiner Führung befindet sich der Veranstalter von u.a. Imm Cologne, Interzum und Orgatec seit Jahren auf Wachstumskurs.

27.06.2017 VDP: Novoryt neues Fördermitglied

Der VDP, Verband der Deutschen Parkettindustrie, hat ein weiteres Fördermitglied gewonnen: Novoryt aus Aschaffenburg ist der Organisation im Juni 2017 beigetreten. Die Tochter des gleichnamigen Schweizer Unternehmens ist auf vor allem auf Füllstoffe für Astlöcher, Windrisse und anderes in Produktionsbereich von Parkett, Dielen, Tischplatten etc. spezialisiert.

26.06.2017 Döllken übernimmt portugiesische Probos-Gruppe

Die Surteco-Tochtergesellschaft Döllken-Kunststoffverarbeitung übernimmt für 99 Mio. EUR von der Alantra Private Equity sowie in kleinerem Umfang vom Probos-Management sämtliche Gesellschaftsanteile der Global Abassi S.L., der spanischen Muttergesellschaft der Probos-Gruppe. Probos mit Hauptsitz im portugiesischen Porto produziert mit rund 470 Mitarbeitern PVC- und ABS-Kunststoffkantenbänder. Mit Werken in Brasilien und Portugal sowie Vertriebs- und Konfektionierungsstandorten in Deutschland, USA, Mexiko und Großbritannien verstärkt Surteco durch die Übernahme seine Präsenz in Süd- und Mittelamerika. Der Vollzug des Kaufvertrags soll in den nächsten Wochen erfolgen; eine Zustimmung der Fusionskontrollbehörden sei nicht erforderlich. Die Finanzierung des Kaufpreises erfolgt laut Surteco über Fremdmittel.

Im Geschäftsjahr 2016 erzielte Probos einen Umsatz von 66,5 Mio. EUR sowie ein EBITDA von 11 Mio. EUR (EBITDA-Marge: 16,6 %). Surteco erwirtschaftete im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von 639,8 Mio. EUR und ein EBITDA von 74,3 Mio. EUR (EBITDA-Marge: 11,6 %).

19.06.2017 FEP III: Positive Entwicklung beim Parkettabsatz, aber weiterhin akute Engpässe bei der Rohstoffversorgung

In guter Stimmung trafen sich die Mitglieder der FEP, des Verbandes der Europäischen Parkettindustrie, vom 15. bis 16. Juni 2017 zu ihrer 61. Generalversammlung und dem 42. Parkett-Kongress in der ungarischen Hauptstadt Budapest. Der Tiefpunkt im europäischen Parkettverbrauch scheint endgültig durchschritten; in mehreren Märkten, vor allem Skandinavien, den Benelux-Ländern und auch Deutschland zeichnet sich eine Erholung des Absatzes ab.

Keine Entspannung gibt es allerdings an der Rohstofffront, im Gegenteil: Der Dipl. Forstingenieur Ivan Horvath, Präsident von Pro Silva, sagte klar, dass sich die Eichen-Ernte nicht weiter steigern lässt, die Grenzen der Verfügbarkeit seien ereicht. Ergo würden die Preise für das Rohmaterial weiter steigen. "Ich meine, dass muss sich in den Parkettpreisen wiederfinden.""

FEP-Präsident Lars Gunnar Andersen rief die Parkettindustrie angesichts der politischen Entwicklungen einerseits und der wachsenden Konkurrenz durch andere Bodenbelagsprodukte andererseits zu mehr Schulterschluss und einer Bündelung der Kräfte auf. "Zusammen sind wir stark." Das sei die wesentliche Aufgabe für die Zukunft.

Die nächste Generalversammlung der FEP findet vom 14. bis 15. Juni 2018 im italienischen Sorrent statt.

19.06.2017 FEP II: Drei neue Mitglieder, ein Austritt

Die FEP, der Verband der Europäischen Parkettindustrie, hat sich im laufenden Jahr gleich mit drei neuen Mitgliedern verstärkt: Nach zweijähriger Abwesenheit ist der österreichische Hersteller Weitzer Parkett wieder der FEP beigetreten, als neue Fördermitglieder konnten das Maschinenbau-Unternehmen Schroeder und Oberflächenspezialist Feyco Treffert gewonnen werden. Das Quebec Wood Export Bureau ist dagegen ausgetreten. Die Nordamerikaner, bislang assoziiertes Mitglied, sahen die Ziele ihres Engagements in Europa nicht erfüllt und wollen sich künftig mehr auf den asiatischen Raum konzentrieren.

Damit sind derzeit (Stand Mai 2017) in der FEP insgesamt 72 Mitglieder organisiert, darunter acht nationale Verbände, 48 Produzenten, und 16 außerordentliche.

19.06.2017 FEP I: Vorstand bestätigt, Marquis rückt für Teulings nach

Bei den diesjährigen Vorstandswahlen der FEP, des Verbandes der europäischen Parkettindustrie, wurden alle Mitglieder des Gremiums einschließlich des Vorsitzenden Lars Gunnar Andersen einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Für Remco Teulings, der aus dem Vorstand ausgeschieden ist, da er Tarkett verlassen hat, rückte sein Nachfolger Arnaud Marquis nach. Das aktuelle Präsidium setzt sich demzufolge zusammen aus: Lars Gunnar Andersen (Vorsitz), Klaus Brammertz (Bauwerk-Boen), Dr. Peter M. Hamberger (Hamberger), Javier Hervás (Mariano Hervás), Christer Persson (Kährs), Jean-Luc Roy (Panaget), Giuseppe Salvio (Gazzotti), Karl Scheucher (Scheucher), Arnaud Marquis (Tarkett).

19.06.2017 Berger-Gruppe übernimmt Zobel Chemie

Die Berger-Gruppe, zu der unter anderem die Beschichtungsspezialisten Berger-Seidle und Berger-Lacke gehören, hat mit Wirkung zum 14. Juni 2017 Zobel Chemie in Worms übernommen. Der bisherige Inhaber und Geschäftsführer des Herstellers von Fenster- und Fassadenbeschichtungen, Harry Zobel, geht nach 47 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand. Thomas M. Adam und Markus M. Adam, beide geschäftsführende Gesellschafter der Berger-Gruppe, übernehmen die Geschäftsleitung.

Bei der Zusammenführung der beiden Familienunternehmen stünden Kontinuität, Ausbau und die gesunde Weiterentwicklung des Geschäfts im Fokus, heißt es von den neuen Inhabern. Alle Segmente - inklusive der bekannten Ansprechpartner - blieben erhalten; die jeweiligen Marktpositionen sollen weiter ausgebaut werden. Über den Kaufpreis der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

15.06.2017 Sörnsen kauft in Litauen zu

Der norddeutsche Leistenhersteller Sörnsen bleibt weiter auf Expansionskurs: Zum 1. Juli 2017 übernimmt das Unternehmen die Södra-Tochtergesellschaft UAB SIWood in Litauen. Mit 60 Mitarbeitern werden in dem Werk jährlich rund 1 Mio. m MDF-Produkte für Wände, Decken und Fensterrahmen hergestellt. Zielmärkte sind Schweden und Norwegen.

"SIWood, die zukünftig für Soernsen International Wood stehen wird, wird in Kürze ein erweitertes Sortiment an MDF-Produkten präsentieren. Ergänzend werden ab der zweiten Jahreshälfte Kieferprodukte gefertigt", sagt Robert Sörnsen, Vorstandsvorsitzender der Sörnsen-Gruppe.

Bereits im Januar dieses Jahres hatte die schwedische Waldbesitzervereinigung Södra im Zuge ihrer Umstrukturierung das schwedisches Leistenwerk Grimslöv an Sörnsen veräußert.

14.06.2017 Armstrong übernimmt VCT-Aktivitäten von Mannington

Der US-amerikanische Bodenbelagshersteller Armstrong will bis 30. Juni den Anfang Mai angekündigten Kauf der VCT (Vinyl Composite Tile)-Aktivitäten von Mannington abschließen, nachdem die behördlichen Genehmigungen erteilt worden sind. Danach erwirbt Armstrong für 36 Mio. USD (gut 32 Mio. EUR) Eigentumsrechte und Anlagen von Mannington, aber keine Werke. Stattdessen will das Unternehmen mit Zentrale in Lancaster im US-Bundesstaat Pennsylvania eigene Produktionsstätten und Vertriebswege nutzen. Über die höhere Auslastung der eigenen Fertigungsbetrieb erhofft man sich positive Effekte auf den Ertrag.

14.06.2017 Kährs weiter auf der Überholspur

Die Kährs-Gruppe hat ihr Wachstumstempo im ersten Quartal 2017 nochmal gesteigert: Der Nettoumsatz kletterte um 13 % auf 782 Mio. SEK (umgerechnet 80,1 Mio. EUR), das organische Plus belief sich auf 9 %. Das EBITA stieg sogar um 28 % auf 64 Mio. SEK, das operative Ergebnis (EBIT) um 26 % auf 63 Mio. SEK. Der Konzernquartalsüberschuss erhöhte sich überproportional um über 36 % auf 45 Mio. SEK. Das resultiere im Wesentlichen aus einem höheren Nettoumsatz und dem verbesserten operativen Ergebnis, konstatierte CEO Christer Persson. Alle vier Geschäftsbereiche hätten zu der Umsatzsteigerung beigetragen, wobei die nordischen Länder mit +18 % und Elastische Beläge mit + 27 % am meisten zugelegt hätten.

Persson sieht weitere "vielversprechende Wachstumschancen" in den kommenden Jahren, einerseits organisch durch Innovationen, Designentwicklungen und die Ausweitung des Objektangebots, andererseits durch "potenzielle sorgfältig ausgewählte Ergänzungsakquisitionen."

07.06.2017 Rubio Monocoat: Froekjar-Jensen verantwortet Export

Jesper Froekjar-Jensen ist seit 1. Juni neuer Exportleiter von Holzschutz-Spezialist Rubio Monocoat. Er verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Branche und soll als Mitglied des Management-Teams dazu beitragen, die weltweite Vertriebsstrategie des Unternehmens festzulegen.

06.06.2017 NMC steigt mehrheitlich bei Selit ein

NMC International und die Selit-Gruppe haben mit Wirkung zum 1. Juli 2017 eine strategische Partnerschaft vereinbart. Hierfür übernimmt NMC die Mehrheit an der Selit-Gruppe (Selit Dämmtechnik und Selit-Tec Dämmsysteme), deren Alteigentümer, die Brüder Marco und Rouven Seitner, Gesellschafter bei NMC werden. Durch den Zusammenschluss entsteht eine Unternehmensgruppe mit über 1.600 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 270 Mio. EUR.

Beide Unternehmen werden einer gemeinsamen Mitteilung zufolge weiterhin selbständig am Markt und unter eigenem Namen operieren. Auch die etablierten Markennamen sollen erhalten bleiben. Die Geschäftsführung von Selit wird zukünftig neben den beiden bisherigen Geschäftsführern Marco und Rouven Seitner um Hubert Bosten (CEO von NMC) erweitert. Im Gegenzug nehmen die Gebrüder Seitner am Verwaltungsrat von NMC teil.

Das international tätige Familienunternehmen NMC mit Sitz in Luxemburg ist unter anderem aktiv in den Bereichen technische Isolierung, dekorative Raum-, Fassaden- und Terrassengestaltung sowie Trittschall, Verpackung und Industrieanwendungen. Mit 15 Produktionsstätten und 1.450 Mitarbeitern wurde 2016 ein Umsatz in Höhe von 200 Mio. EUR erwirtschaftet

01.06.2017 VHI: Neue Geschäftsstelle, neue Führung

Mit der Verlegung der Geschäftsstelle des Verbands der Deutschen Holzwerkstoffindustrie (VHI) nach Berlin geht ein Wechsel bei der Verbandsleitung einher. Die bisherige Führungsmannschaft, bestehend aus dem Geschäftsführer Dr. Peter Sauerwein und dem Vorsitzenden des Vorstands Hubertus Flötotto, hat zum 31. Mai das Ruder an Anemon Strohmeyer als Geschäftsführerin und Dr. Bergmann als Vorsitzender des Vorstandes übergeben.

Strohmeyer war zuletzt tätig als Juristin bei der Deutschen Bahn AG und bis Ende 2015 zusätzlich Geschäftsfhrerin des Bundesverbandes der Altholzaufbereiter und -verwerter e.V. Dr. Bergmann ist Chief Industrial and Technology Officer der Sonae Arauco S.A.

29.05.2017 Ligna 2017: Holzbearbeitung immer digitaler und automatischer

Mehr als 1 500 Aussteller, davon 900 aus dem Ausland, präsentierten 93.000 Besuchern, darunter 42.000 aus über 100 Ländern, auf 129.000 m2 zukunftsweisende Lösungen, Technologien und innovative Fertigungsanlagen. Digitalisierung war ein durchgängiges Thema der Ligna 2017, in Bezug auf Fußboden vor allem der Digitaldruck auf unterschiedlichste Substrate. Auch an anderen spezifischen Punkten der Wertschöpfungskette beschäftigten sich Maschinenhersteller mit Parkett und Fußbodenbelägen. Beispiel: das Rohfries bleibt gleich, Dünnschnittsägen und Werkzeughersteller sorgen für höhere Ausbeute. Nicht zuletzt sind Oberflächenstrukturen und Beschichtungen ständiger Entwicklung unterworfen. Und für den Handwerker werden fast alle Geräte kabellos mobil.

23.05.2017 Interzum: "Beste Veranstaltung aller Zeiten"

Über die "beste Interzum aller Zeiten", freute sich Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der veranstaltenden Koelnmesse. Bei allen Kennzahlen konnte die weltweit größte Fachmesse für Möbelfertigung und Innenausbau zweistellige Zuwächse erzielen. Mit 1.732 Ausstellern zählte das Event 13 % mehr Aussteller als vor zwei Jahren (Auslandsanteil 79 %), die mit 187.400 m2 15 % mehr Fläche belegten. Die Zahl der Besucher stieg sogar um 19 % auf rund 69.000, davon kamen 74 % bzw. 51.000 aus dem Ausland.

Inhaltlich standen in Köln neue Materialien und Technologien ebenso im Fokus wie neue Gestaltungsansätze. Die Bandbreite der vorgestellten Produkte reichte von Oberflächen und Dekoren über Beschläge, Textil und Glas bis zu Licht. Mit diversen Sonderschauen blickte die Messe außerdem auf globale Trends wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Mobilität.

Die nächste Interzum findet vom 21. bis 24. Mai 2019 statt.

19.05.2017 Schattdecor kündigt Großinvestitionen an

Bis Ende 2018 plant Schattdecor rund 120 Mio. EUR in die weitere Entwicklung seiner weltweiten Standorte zu investieren. Es handelt sich um das größte Investitionsprogramm in der Unternehmensgeschichte und umfasst unter anderem die im März abgeschlossene 50 %-ige Beteiligung an dem chinesischen Imprägnierwerk Saintdecor sowie Erweiterungen der Imprägnierkapazitäten an Standorten in Italien, Russland und Brasilien. Außerdem werden vier neue Tiefdruckmaschinen in Betrieb genommen: noch 2017 eine in den USA sowie zwei in Shanghai und 2018 eine in der Türkei.

17.05.2017 Ahmerkamp: Standort Nr. 5 in Hamburg

Holzgroßhändler Ahmerkamp hat einen Standort in Hamburg eröffnet, den nunmehr fünften neben dem Stammsitz in Vechta, Taucha, Everswinkel und Langenhagen. Die neue Niederlassung liegt verkehrsgünstig nahe der Autobahn in Billbrook und ist als Spezialist für dekorative Holzwerkstoffe unter anderem mit weit über 300 Lagerdekoren konzipiert. Darüber hinaus haben die Kunden mit Schwerpunkt Inneneinrichtung Zugriff auf alle anderen Ahmerkamp-Produkte wie die Eigenmarken Pavet für Fußböden und und Avethi für Türen.

16.05.2017 Klöpferholz-Geschäftsführung ohne Anders

Michael Anders verlässt Ende Juni 2017 die Klöpfer-Gruppe und scheidet aus der Geschäftsführung von Klöpferholz und der übergeordneten Klöpfer & Königer Managementgesellschaft aus. Seine Verantwortungsbereiche werden von Manfred Meyer übernommen, der zum 1. Oktober 2016 neben Anders und Holger Strasser in die Führungsspitze aller Klöpfer & Königer-Gesellschaften berufen worden war.

Anders war 2010 zu Klöpferholz gekommen und Ende 2011 in die Geschäftsführung aufgestiegen. Er will nun eine neue Aufgabe außerhalb der Holzbranche antreten.

11.05.2017 Handwerk: Bestes Quartal seit der Wiedervereinigung

Das Handwerk boomt und hat seine Umsatzprognose für 2017 entsprechend nach oben korrigiert. "Das erfolgreichste erste Quartal seit der deutschen Einheit", kommentiert ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke den Verlauf der ersten drei Monate. "Und auch die Erwartungen der Betriebe für die Zukunft sind sehr optimistisch." Angesichts des starken Jahresbeginns erwarte das Handwerk für das Gesamtjahr einen Umsatzzuwachs von 3 %. Diese Entwicklung hat laut ZDH-Konjunkturbericht einem Viertel der Betriebe erlaubt, die Preise zu erhöhen.

Nirgends ist die Auslastung so hoch wie im Ausbauhandwerk. Im Bauhauptgewerbe beträgt die Auftragsreichweite mittlerweile 10,7 Wochen. Die Auslastung lag im ersten Quartal bei 82 %.

10.05.2017 Schweizer Parkettmarkt: Absatz gesunken, Preise weiter unter Druck

Die ISP, Interessengemeinschaft der Schweizerischen Parkett-Industrie, hat den Parkettmarkt 2016 in der Eidgenossenschaft analysiert. Danach ist der Absatz um 2 % auf 6,2 Mio. m2 geschrumpft; die heimische Produktion hat sogar überproportional nachgegeben, um 3,3 % auf 1,64 Mio. m2. Nach einer Schätzung der ISP verlegten die Schweizer im vergangenen Jahr zu 87,2 % Fertigparkett, ein Plus von 1 % gegenüber dem Vorjahr. In gleichem Maße sank der Anteil von Mosaik- und Lamparkett von 10,1 auf 9,1 %. Massivparkett hielt mit 3,7 % knapp seine Stellung.

Nicht entspannt, eher verschärft hat sich die Preissituation. ISP-Präsident Bruno Durrer: "Einerseits hat sich der Rohstoff Eiche mit einem Marktanteil von satten 95 % stark verknappt und zu Lieferfristen geführt, anderseits auch massiv verteuert. Das hat sich aber nicht im Geringsten auf die Fertig-Verlegt-Preise ausgewirkt, die nach wie vor eher sinken."

Im europäischen Kontext bleibt die Schweiz beim Parkettverbrauch Spitzenreiter: das bezieht sich sowohl auf den Anteil von rund 20 % am Bodenbelagsvolumen im Neubau als auch auf den Pro-Kopf-Verbrauch von rund 0,75 m2.

10.05.2017 Hagebau: Belgische Kooperation ist neuer Gesellschafter

Zum 1. Mai 2017 ist die belgische Kooperation Menouquin der Hagebau als neuer Gesellschafter beigetreten. "Wir bauen damit unsere Aktivitäten in Belgien aus und und setzen konsequent unsere Internationalisierungsstrategie fort", sagte Heribert Gondert, Sprecher der Geschäftsführung und verantwortlicher Geschäftsführer für Gesellschafterentwicklung.

Menouquin, 1947 gegründet, vereint 112 Mitglieder aus Fachhandel und Einzelhandel, die 125 Standorte betreiben, davon 123 in Belgien und zwei in Luxemburg.

10.05.2017 Uzin Utz bleibt auch 2017 auf der Erfolgsspur

Im ersten Quartal konnte Uzin Utz seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erneut steigern, nach vorläufigen Zahlen um 12,1 % auf 72,7 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Steuern beträgt 6,2 Mio. EUR und liegt mit einem Plus von 32,9 % ebenfalls deutlich über dem Vorjahr. Haupttreiber des Wachstums blieben die Fokusregionen Deutschland, Frankreich, Benelux, Großbritannien, Skandinavien, Schweiz und USA.

09.05.2017 Teknos: Übernahme von Feyco Treffert abgeschlossen

Wie Mitte April angekündigt, hat der finnische Farben- und Lackhersteller Teknos am 2. Mai 2017 die Übernahme der Feyco Treffert-Gruppe sowie der Schekolin AG abgeschlossen. Die neue Tochter ist auf Holzbeschichtungen spezialisiert, unter anderem für Parkett. Mit der Akquisition von Feyco Treffert und Schekolin stärken die Finnen ihre Marktposition im Holzbereich und erhalten Zugang zu neuen Märkten in der Schweiz, China, Malaysia und den USA.

Teknos hat 2016 einen Umsatz von 307 Mio. EUR (+ 5,5 %) erzielt, Feyco Treffert rund 77 Mio. CHF, umgerechnet etwa 72 Mio. EUR.

09.05.2017 Furniermarkt: Positive Tendenz

Die Initiative Furnier + Natur, IFN, sieht angesichts wieder steigender Nachfrage das Tief bei Furnieren überwunden und hofft auf einen "nachhaltig beginnenden Aufschwung". "Der Verbrauch in Deutschland stieg im vergangenen Jahr um 22,4 %", sagt IFN-Sprecherin Ursula Geismann. Das Marktvolumen wird für 2016 auf 65,3 Mio. EUR beziffert und erreicht damit fast den Stand von 2013. Bei der Produktion hat sich der Abwärtstrend allerdings fortgesetzt, sie fiel von auf 51,5 Mio. EUR. (-10,4 %). Die Importe kletterten von 143 auf 158,5 Mio. EUR (+10,8 %), die Exporte verringerten sich auf 144,7 Mio. EUR (-2,7 %).

Furnier wird aus dem Holz ausgewählter Bäume gewonnen, die in nachhaltig bewirtschafteten heimischen, europäischen und amerikanischen Wäldern wachsen. Die zumeist verwendeten Baumarten sind Ahorn, Buche, Eiche, Esche und Nussbaum. Mit Furnier lassen sich heute auch individuelle Oberflächen produzieren, zum Beispiel in gebürsteter, sägerauer, faserrauer, wellig gehobelter und gehackter Optik. Auch das Bedrucken ist möglich.

08.05.2017 Hagebau: Kräftiges Umsatzplus im ersten Quartal

Die Hagebau konnte trotz des schlechten Wetters in Januar und Februar ihren Gruppenumsatz im ersten Quartal 2017 deutlich steigern: Die 369 Gesellschafter der Kooperation kauften für 1,58 Mrd. EUR (+5,8 %) Waren und Dienstleistungen über die Zentrale in Soltau ein. Im Fachhandel lag das Einkaufsvolumen mit 889 Mio. EUR um 7,6 % über dem Vorjahreswert, vor allem getrieben von der dynamischen Baustoff-Sparte, die um 10,5 % zulegte. Der Netto-Verkaufsumsatz der 382 Hagebaumärkte in Deutschland und Österreich nahm um 8,4 % auf 479 Mio. EUR zu.

05.05.2017 Holzhandel im ersten Quartal 2017: Fußböden als Umsatztreiber

Der Holzhandel konnte den Schwung aus dem Vorjahr auch ins Jahr 2017 mitnehmen: Nach dem vorläufigen Ergebnis des monatlichen Betriebsvergleiches des Gesamtverbandes Deutscher Holzhandel schloss das erste Quartal mit einem Umsatzplus von gut 3 %. Vor allem der März zeigte sich sehr dynamisch mit +10 %. Die für den Holzhandel wichtigen Sortimente hätten sich in den ersten drei Monaten durchweg positiv entwickelt, heißt es aus Berlin. Überdurchschnittlich zugelegt haben Fußböden mit einem Zuwachs von 7 % und Gartenholz mit sogar deutlich über 15 %. Alle anderen Warengruppen bewegten sich im Rahmen des Gesamtdurchschnitts.

Die Stimmung in der Branche ist entsprechend gut. Der Holzhandel sieht sich für 2017 gut aufgestellt und erwartet für das Gesamtjahr zumindest einen Umsatz auf Vorjahresniveau. Etliche Unternehmen planen mit Steigerungen. Als besonderer Umsatztreiber der letzten Monate wurden Gartenholz und Fußboden genannt, hier vor allem Designbeläge.

Aufgrund der Aussagen der Mitgliedsbetriebe sowie der konjunkturellen Rahmendaten rechnet der GD Holz auch in den kommenden Monaten damit, dass die Umsätze weiter leicht anziehen.

04.05.2017 HDM: Übernahme durch Finanzinvestor Kairos

Die Berliner Industrie-Holding Kairos hat am 25. April 2017 alle Anteile von HDM erworben. Das Familienunternehmen mit Stammsitz in Moers produziert unter anderem Laminatböden, Leisten, Decken- und Wandpaneele sowie Möbelteile. Zu den Einzelheiten der Transaktion haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Der bisherige geschäftsführende Gesellschafter Dirk Dammers tritt ab. Die Geschäftsführung von HDM übernehmen Kairos-Vorstand Steffen Liebich und Frank Kuchenmüller. Die Akquisition sei kein Notverkauf, sondern soll HDM Chancen für die Weiterentwicklung im globalen Markt eröffnen, heißt es.

Kairos versteht sich als Spezialist für die Übernahme und operative Begleitung von deutschen Mittelständlern, Konzernrandaktivitäten und Geschäftseinheiten mit Ertragssteigerungspotenzial in Größenordnungen zwischen 10 und 100 Mio. EUR Umsatz, ist laut Eigendarstellung auf ein "langfristiges unternehmerisches Engagement" ausgerichtet und investiert nur eigene Finanzmittel.

HDM betreibt drei Werke an zwei deutschen Standorten und erwirtschaftet damit konsolidiert ca. 60 Mio. EUR im Jahr. Anfang 2016 hatte die Geschäftsführung Antrag auf Sanierung in Eigenverwaltung gestellt, restrukturierte und verschlankte das Unternehmen in der Folge. Im September 2016 wurde das Insolvenzverfahren aufgehoben.

04.05.2017 Holz-Becher: Spatenstich für neues Lager in Oberhausen

Die Bauarbeiten für das neue automatisierte Lager von Holz-Becher in Oberhausen haben begonnen. Zu diesem Anlass setzten Geschäftsleiter Udo Bewersdorff, Geschäftsführer Ulrich Griesar und Beiratsvorsitzender Gerhard Becher am 3. Mai 2017 symbolisch den ersten Spatenstich. Die neue Lagerhalle wird eine Fläche von rund 4.000 m2 umfassen und 1.000 Lagerplätze für Platten- und Holzwerkstoffe, Türen, Bodenbeläge und Leimholzprodukte beherbergen. Die Becher-Gruppe investiert samt Grundstückskauf rund 4 Mio. EUR in das Projekt.

04.05.2017 FEP: Europäische Parkettindustrie ist gut gestartet

Die Erholung des europäischen Parkettmarktes scheint anzuhalten: Für das erste Quartal 2017 konstatiert die FEP, der Verband der europäischen Parkettindustrie, ein "moderates Wachstum". Besonders bemerkenswert sei die positive Entwicklung in den skandinavischen Ländern. Der Absatz in Schweden erhöhte sich in den ersten drei Monaten dank der lebhaften Baukonjunktur um 3 % und zeigte damit die größte Dynamik. In Dänemark nahm der Parkettverbrauch um 1 % zu, ebenso in Norwegen, dort vor allem getrieben von einem starken März.

Zum Teil noch höhere Zuwächse registrierte die FEP außerdem in den Niederlanden und Belgien (jeweils +4 %) sowie Frankreich (+3 %). In Deutschland stabilisierte sich der Parkettabsatz auf dem guten Vorjahresniveau, wobei die prosperierende Bautätigkeit Steigerungen zuließe, aber es fehlen die Kapazitäten im Handwerk. In Österreich hielt sich der Parkettverbrauch trotz wachsender Konkurrenz durch andere Bodenbelagslösungen stabil, ebenso in der Schweiz und in Spanien. Naturkatastrophen und politische Verwicklungen beeinträchtigten die Wirtschaft Italiens und damit auch den Parkettmarkt, der stagnierte. Inzwischen beobachtet man dort einen Anstieg bei Renovierungen und erhofft sich davon Effekte.

04.05.2017 Schattdecor setzt erneut Rekordmarke

Schattdecor hat das Geschäftsjahr 2016 mit 650 Mio. EUR Umsatz abgeschlossen. Damit wurde erneut eine Rekordmarke erzielt, nachdem für 2015 über 600 Mio. EUR gemeldet worden waren.

Der Oberflächenspezialist mit Stammsitz in Thansau betreibt derzeit mit rund 2.200 Mitarbeitern 14 Produktionsstandorte in neun Länder. Verarbeitet wurden 2016 knapp 2,3 Mrd. m2 Papier. In diesem Jahr sollen Investitionen in Höhe von rund 50 Mio. EUR in die weitere Entwicklung der Standorte fließen.

03.05.2017 Danzer: Umsatz mit Parkettdecklagen um 70 % gestiegen

Der österreichische Laubholzspezialist Danzer meldet für 2016 einen Umsatz von 252 Mio. EUR. Zu aktuellen Wechselkursen bedeutet das einen geringfügigen Rückgang (2015: 254 Mio. EUR), auf Basis konstanter Währungsparitäten einen leichten Zuwachs von 1 %.

Sehr positiv entwickelte sich das erst 2012 gestartete Geschäft mit gemesserten Parkettdecklagen. 2016 sind die Erlöse in diesem Bereich um 70 % auf 14 Mio. EUR geklettert - größtenteils in Europa. Im vergangenen Jahr ist Danzer damit auch in Nordamerika eingestiegen. Da die Werke in Europa 2016 voll ausgelastet waren, will das Familienunternehmen die Kapazitäten weiter ausbauen. So sollen ab Sommer 2017 auch Parkettdecklagen im französischen Standort Souvans produziert werden. Die vier Holzarten mit dem größten Volumen machten 2016 mehr als 90 % des gesamten Decklagen-Ausstoßes aus: Das waren Europäische Eiche, Amerikanischer Nussbaum, Europäische Esche und Hard Maple (Ahorn).

27.04.2017 Homag bündelt Beratungs- und Softwareangebot

Die Homag Group hat ihre Tochtergesellschaften Schuler Consulting und Homag E-Solution, ergänzt um die Software-Produkte der Homag, in das neue, eigenständige Geschäftsfeld Homag Consulting und Software zusammengeführt. Mit derzeit über 90 Mitarbeitern sei eines der größten Systemhäuser für Beratung und IT-Lösungen für die Möbelindustrie und das Handwerk entstanden.

Mit dem neuen Geschäftsfeld, das von Uwe Jonas geleitet wird, richtet der Maschinen- und Anlagenhersteller sein Angebot nochmals stärker auf durchgängige Lösungen aus. Für den Vertrieb und Service soll in Kooperation mit den bestehenden Vertriebs- und Servicegesellschaften der Gruppe eine internationale Organisation aufgebaut werden. Für Service und Support sind regionale Kompetenzzentren geplant.

26.04.2017 CTA: Markus M. Adam neuer Sprecher

Markus M. Adam, Mitglied der Geschäftsführung bei Berger-Seidle, ist neuer Sprecher der Chemisch-Technischen Arbeitsgemeischaft Parkettschutz (CTA). Er folgt turnusmäßig auf Lilo Sallinger (Irsa). Adam fungiert bis 2018 als Hauptkoordinator und zentraler Ansprechpartner in der CTA.

25.04.2017 Berthold Boden ist zahlungsunfähig

Die Berthold Boden GmbH im nordrhein-westfälischen Bornheim hat am 13. April 2017 beim Amtsgericht Bonn Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Rechtsanwältin Ingrid Trompertz wurde zur vorläufigen Insolvenzverwalterin bestellt.

Berthold Boden produziert und vertreibt Massivholzdielen und die Multiplexböden der Serie Inbetween. Das Sortiment umfasst insgesamt rund 70 Produkte. Seit der Auflösung der ehemaligen Berthold-Gruppe und Übernahme durch Geschäftsführer Carsten Deichmann im Jahr 2015 wird das Unternehmen als Einzelgesellschaft geführt.

24.04.2017 Swiss Krono: Gründer Ernst Kaindl verstorben

Ernst Kaindl, Gründer der schweizerischen Kronospan AG, der Keimzelle der heutigen Swiss Krono-Gruppe, ist bereits am 11. April 2017 im 88. Lebensjahr verstorben. Mit "Elan und Pioniergeist" war der gebürtige Österreicher 1966 in die Holzwerkstoffherstellung eingestiegen und erschloss in den Folgejahren neue Märkte und Kundengruppen. In der heutigen Formation betreibt das Familienunternehmen zehn Werke in acht Ländern mit rund 4.500 Beschäftigten. Geschäftsleitung und Mitarbeiter trauern um einen "Visionär, dessen Handeln von Wertschätzung gegenüber Geschäftspartnern und Belegschaft geprägt war und für den die Sicherung der Arbeitsplätze und das nachhaltige Wachstum des Unternehmens von zentraler Bedeutung waren." Ernst Kaindl begleitete Swiss Krono auch im hohen Alter noch als Verwaltungsratsmitglied, seine Tochter Ines Kaindl-Benes steht dem Gremium vor.

19.04.2017 Schattdecor beruft Roland Auer zum Vorstandsvorsitzenden

Bei Schattdecor löst Roland Auer, derzeit Vorstand Vertrieb und Marketing, zum 1. Mai 2017 den bisherigen Vorstandsvorsitzenden Reiner Schulz ab. Schulz, der sich laut Unternehmen bereits vor zwei Jahren aus gesundheitlichen Gründen mit der Familie Schatt über das Auslaufen seines Vertrages verständigt habe, wird in den Vorsitz des Aufsichtsrats wechseln.

Roland Auer, Jahrgang 1968, begann seine Karriere bei Schatt 1993 als Assistent der Geschäftsleitung in Thansau. Von 1999 bis 2007 war er Mitglied der Geschäftsleitung des polnischen Tochterunternehmens am Standort Tarnowo Podgrne und ab 2008 Vorstandsvorsitzender von Schattdecor Polen. 2011 wurde er in den Vorstand nach Thansau berufen.

12.04.2017 Ewifoam benennt neuen Verkaufsleiter DIY und Industriekunden

Dirk Schruhl verantwortet seit April 2017 bei Ewifoam, der deutschen Tochter der Decora-Gruppe, die Verkaufsleitung DIY und Industriekunden. Für seine neue Aufgabe bei dem Anbieter von Verlegezubehör bringt der Diplom-Kaufmann langjährige Erfahrungen aus vergleichbaren Positionen in der Branche mit; unter anderem war er zuvor Vertriebsleiter bei Döllken-Weimar.

12.04.2017 Hagebaumarkt Nr. 333 eröffnet

Der Hagebau Einzelhandel hat am 10. April 2017 in Marktheidenfeld den 333. Hagebaumarkt ans Netz gebracht. 8 Mio. EUR wurden in den neuen Standort investiert, für den sich fünf Hagebau-Gesellschafter zusammengeschlossen haben. Der Markt mit angeschlossenem Gartencenter erfüllt nicht nur hohe ökologische Standards - Photovoltaik-Anlage, LED-Beleuchtung, Zisterne zur Versorgung der Pflanzen -, sondern verbindet mit einem Cross-Channel-Konzept - Free Wifi, Instore-TV und Touch Terminals - die stationäre mit der digitalen Einkaufswelt.

11.04.2017 Feyco Treffert geht an finnische Teknos

Die Looser Holding verkauft die schweizerische Feyco Treffert-Gruppe, einen international tätigen Produzent von Holzbeschichtungen unter anderem für Parkett, an den finnischen Beschichtungshersteller Teknos. Die Transaktion soll voraussichtlich Ende April abgeschlossen werden. Sie umfasst die Gesellschaften der Feyco AG in St. Margrethen (Schweiz), die Treffert Coatings GmbH in Alzenau mit ihren Tochtergesellschaften in China, Malaysia und den USA sowie die Schekolin AG inklusive Produktionsstätte in Bendern (Liechtenstein).

11.04.2017 DHKT: Anstieg der Parkettbetriebe schwächt sich ab

Der Deutsche Handwerkskammertag (DHKT) hat die Betriebsstatistiken für das Jahr 2016 veröffentlicht. Demnach nahm die Zahl der Parkettlegerbetriebe um 47 (Vorjahr: 130) auf 7.860 Eintragungen zu. Die mit der Novellierung der Handwerksordnung begründete Steigerungsrate fiel damit im Vergleich zu den Vorjahren erstmals deutlich geringer aus.

Die Zahl der Bodenlegerbetriebe sank hingegen erneut deutlich um 479 (Vorjahr: 393) auf nunmehr 12.890 Eintragungen. Im Trend setzte sich damit eine langjährige Entwicklung fort.

11.04.2017 Holzland erweitert E-Business-Team

Um das Projekt "Zentraler Holzland-Onlineshop" zu forcieren, hat Holzland sein E-Business-Team personell verstärkt: Ab dem 18. April 2017 wird Daniel Poch als Leiter E-Commerce-Management die Konzeption und Realisierung des Shops verantworten. Er berichtet an Christian Haltermann, Leitung E-Business bei der Holzhandels-Kooperation.

Pioch sei ein ausgewiesener E-Commerce-Experte heißt es aus Dortmund. Unter anderem hat er für Holz-Richter den heute branchenweit bekannten Onlineshop www.casando.de aufgebaut. Der Großteil des Projektes "Zentraler Holzland-Onlineshop" soll noch in diesem Jahr realisiert werden. Der Marktstart ist für das Frühjahr 2018 geplant.

07.04.2017 VDP gewinnt Osmo als Fördermitglied

Osmo Holz und Color hat sich dem Verband der Deutschen Parkettindustrie als 13. Fördermitglied angeschlossen. "Wir freuen uns, mit Osmo einen ausgewiesenen Experten für die Pflege unserer exklusiven Holzfußböden mit wohngesunden Holzanstrichen hinzu gewonnen zu haben", so der VDP-Vorsitzende Michael Schmid. Im Verband sind 22 deutsche Parketthersteller als ordentliche Mitglieder organisiert.

05.04.2017 Hagebau-Aufsichtsrat beschließt Integration der Zeus

Die Zeus, Einzelhandelstochter der Hagebau-Kooperation, wird zum 1. Januar 2018 in die Muttergesellschaft integriert. Das hat der Aufsichtsrat auf seiner letzten Sitzung beschlossen. Die Zeus war 1997 als Joint Venture mit E/D/E und EK/servicegroup gegründet worden und ist seit Anfang 2013 hundertprozentige Tochter der Hagebau KG. "Ziel der Integration ist, den Hagebau Fach- und Einzelhandel strukturell so zu ordnen, dass die beiden Sparten auch nach außen klar erkennbar nebeneinader die Kerngeschäftsfelder sind," erklärt der Aufsichtsratsvorsitzende Johannes M. Schuller. Auch der Hagebau Einzelhandel soll wie der Fachhandel als Hagebau KG firmieren und damit die Unternehmensmarke Hagebau stärken und eine erfolgreiche Umsetzung der Dachstrategie 2020 fördern.

04.04.2017 Bund beschließt neues Bauvertragsrecht

Bundestag und Bundesrat haben die Reform des Bauvertrags- und Gewährleistungsrechts verabschiedet. In Kraft treten soll sie zum 1. Januar 2018. An den Landgerichten werden dann Baukammern zur Pflicht.

Als "großen Erfolg für das Handwerk" wertete der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), dass Handwerker nicht mehr für die Nachbesserungskosten haften, wenn sie mangelhafte Produkte verarbeitet haben. Sie können künftig von ihrem Lieferanten neben neuem Material auch den Ersatz der Ein- und Ausbaukosten verlangen.

Überarbeitet wurde auch das Nachtragsrecht: Der Auftraggeber kann zusätzliche Leistungen fordern, auch wenn sie nicht im ursprünglichen Auftrag vereinbart waren. Aber der Auftragnehmer läuft nicht mehr Gefahr, auf den Kosten für diese Arbeiten sitzen zu bleiben, denn er kann künftig 80 % seiner im Nachtragsangebot kalkulierten Mehrvergütung als Abschlagszahlung ansetzen.

04.04.2017 Kebony: Vertrieb Deutschland neu aufgestellt

Kebony, der norwegische Spezialist für die gleichnamige Holztechnologie, hat aufgrund der steigenden Nachfrage nach seinen Holzprodukten seinen Vertrieb in Deutschland neu aufgestellt. Unter der Leitung von Marcell Bernhardt sollen Rainer Hoff, Stephan Knipping, Mario Weber, Michael Weber und Oliver Müller vor allem die Kontakte zum Holzhandel und zu Architekten ausbauen.

04.04.2017 GD Holz: Fachbereich Außenhandel bestätigt beide Vorsitzende

Der Fachbereich Außenhandel des GD Holz hat bei seinem Treffen Ende März in Hamburg die beiden Vorstandsvorsitzenden Stephan Bührich (WOB Timber), Präsident, und Maximilian Zumsteg (Carl Götz), Stellvertreter, für weitere drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

03.04.2017 Kährs schließt Parkettwerk in Finnland

Die Kährs Group hat im "Zuge einer Reorganisation ihrer Parkettaktivitäten" die Schließung ihres Werks im finnischen Tuupovaara angekündigt. Die Stillegung soll unmittelbar eingeleitet werden. Von der Maßnahme sind 21 Mitarbeiter betroffen. Die Nachfrage aus Produkten aus Tuupovaara sei in den letzten Jahren kontinuierlich zurückgegangen, wird die Entscheidung in einer Pressemitteilung begründet.

Der Standort war von Karelia-Upofloor eingebracht worden, als der finnische Bodenbelagshersteller Ende 2012 mit Kährs fusionierte.

03.04.2017 Homag modernisiert das Sägemaschinen-Werk in Holzbronn

Mit einem Investitionsvolumen von rund 8 Mio. EUR erneuert die Homag Group weite Teile der Technik und der Infrastruktur die Homag Plattenaufteiltechnik (vormals Holzma) in Holzbronn. Die bereits angelaufenen Maßnahmen umfassen insgesamt zwölf Projektabschnitte und sollen bis 2019 abgeschlossen sein. Unter anderem sind neue Bürostrukturen sowie neue Räume für den Kundendialog geplant. Die Sägenfertigung selbst wird im Sinne einer Lean Production optimiert, etwa durch die Anschaffung von zwei hochmodernen CNC-Maschinen.

Zurückliegende Nachrichten

Weiter zurückliegende Nachrichten finden Sie im News-Archiv!

ibw Dipl.-Ing. Peter Mau - Dorfstraße 1 - 24850 Hüsby / Schleswig  Tel. +49(0) 4621 94 94 94  Fax +49(0) 4621 41 07 3    ibw@magazinparkett.de